weather-image
25°

60.000 Euro für Straßenausbau in Inzell

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/Florian Gärtner

Inzell – Für den Ausbau der Verbindungsstraße zwischen der B306 und Holzen gewährt der Freistaat Bayern der Gemeinde Inzell einen Zuschuss in Höhe von 60.000 Euro.


Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in Inzell hat die Gemeinde die Gemeindeverbindungsstraße zwischen der Bundesstraße 306 und Holzen auf einer Länge von 580 Metern ausgebaut, den Oberbau verstärkt und einen neuen Gehweg errichtet.

Anzeige

Dazu hat die Regierung von Oberbayern der Gemeinde eine Zuwendung von insgesamt 110.000 Euro in Aussicht gestellt und jetzt in einer letzten Rate 60 000 Euro bewilligt.

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat stellt die Zuwendungen aus Mitteln des Kfz-Steuerersatz-Verbunds im Rahmen des vom Bayerischen Landtag festgesetzten Finanzausgleichs bereit. Die Maßnahme ist mittlerweile abgeschlossen. Die Gesamtkosten lagen bei insgesamt 253.520 Euro.