weather-image

60 Jahre im Dienst der Mitmenschen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei der Bergwacht Inzell gab es in diesem Jahr besondere Ehrungen. Bereitschaftsleiter Michi Holzner (von links) zeichnete Anton Dufter (60 Jahre), Sepp Klouzek (50 Jahre) und Franz Ausfelder (60 Jahre) aus. Zur langjährigen Mitgliedschaft gratulierten der stellvertretende Vorsitzende der Landesleitung, Thomas Lobensteiner, und zweiter Bürgermeister Richard Hütter. (Foto: Wegscheider)

Inzell – Bei der Jahresabschlussfeier der Bergwacht Inzell wurden dieses Mal besonders viele Bergwachtler ausgezeichnet. Thomas Lobensteiner, der stellvertretende Vorsitzende der Landesleitung Bayern, und zweiter Bürgermeister Richard Hütter führten gemeinsam mit Bereitschaftsleiter Michi Holzner die Ehrungen durch.


Bevor es zum gemütlichen Teil überging, gab es eine kurze Andacht in der St.-Nikolaus-Kirche in Einsiedl. Hans Pauli las eine Geschichte vom Perspektivwechsel und der Geburt Christi sowie ein bayerisches Gedicht aus dem Leben eines Bergwachtlers. Pater Cleetus erinnerte an die Zeit des Wartens. Trotz der hektischen Unruhe sollte man sich auch immer wieder Zeit nehmen, um inne zu halten, und die Ruhe in der Kirche suchen.

Anzeige

Im Gasthaus Adlgaß ging es zum gemütlichen Teil über. Michi Holzner lobte alle aktiven Mitglieder für die Arbeit das ganze Jahr über bei den vielen Einsätzen. Dies sei keineswegs eine Selbstverständlichkeit. »Wir sind dazu ausgebildet, Menschen in Not zu helfen, und das machen wir gerne.«

Zweiter Bürgermeister Richard Hütter dankte der Bergwacht Inzell seitens der Gemeinde für den unermüdlichen Einsatz an 365 Tagen. »Ihr seid immer da, wenn ihr gebraucht werdet. Dahinter verbirgt sich eine gute Organisation und viel Arbeitsaufwand. Wir sind stolz auf Euch.« Wichtig ist in seinen Augen auch, dass viel junge Berwachtler nachkommen, denn durch den Nachwuchs bleibt das Ganze am Laufen. Abschließend wünschte er allen Gesundheit für das kommende Jahr mit möglichst wenigen Einsätzen.

Thomas Lobensteiner, der stellvertretende Vorsitzende der Landesleitung Bayern, kam damals in Inzell zur Bergwacht, als er hier im Ort wohnte. Er lobte die Mitglieder im Namen der Landesleitung für die unzähligen Dienste und die getane Arbeit. »Bei einer Rettungsaktion begeben sich die Bergwachtler oftmals selbst in große Gefahr und hierfür ist eine gezielte Ausbildung dringend notwendig. Wichtig ist bei solchen Einsätzen, dass alle wieder wohlbehalten nach Hause kommen.« Mit einigen lustigen Episoden aus der Chronik der Bergwacht Bayern erinnerte er an die Arbeit früherer Tage, welche Ausrüstung damals verwendet wurde und wie verschieden Einsätze so abgelaufen sind.

Dann standen die Ehrungen auf der Tagesordnung. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurden Anton Dufter und Franz Ausfelder, der lange Jahre auch als Hüttenwart tätig war, mit einer Dankurkunde der Landesleitung Bayern ausgezeichnet. Sepp Klouzek wurde für 50 Jahre geehrt. 40 Jahre aktives Mitglied bei der Bergwacht Inzell sind Bergwachtarzt Hannes Fackler, Rainer Britsch, Karl-Heinz Holzner, Bernhard Eicher, Helmut Köllerer und Bruno Mayer. Eine Ehrung für 25 Jahre wurde Markus Steinbacher zuteil. hw