weather-image

350 000 Euro Schaden

Nach einer Verpuffung am Donnerstagabend in einem Betrieb auf dem Gelände eines ehemaligen Sägewerks in der Gemeinde Surheim stand ein Gebäude in Vollbrand. Die Rauchsäule über der Gemeinde war kilometerweit zu sehen. Bei dem Feuer wurden zwei Menschen leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von 350 000 Euro.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das kombinierte Wohn- und Fertigungsgebäude im westlichen Teil in Vollbrand. Umgehend wurde durch die Feuerwehr die Brandbekämpfung sowie die Absuche nach Personen mittels Atemschutzträger aufgenommen. Eine Bewohnerin konnte sich selbst retten; sie wurde nach ambulanter Versorgung durch den Notarzt entlassen. Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren Surheim, Saaldorf, Freilassing und Bad Reichenhall im Einsatz. Etwa nach knapp 30 Minuten hatten die etwa 100 Einsatzkräfte das Feuer gelöscht und belüfteten die verrauchten Bereiche.

Anzeige

Während der Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann am Fuß, konnte aber nach ambulanter Versorgung durch das BRK wieder entlassen werden. Aufgrund Einsturzgefahr musste das Gebäude durch das THW mit Stützen gesichert werden. Ein Statiker wurde angefordert. Die Brandursache ist bis dato nicht bekannt. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.