weather-image

26-Jähriger kommt von der B21 ab und stürzt über Böschung in den Auwald ab

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Leitner/BRK BGL

Schneizlreuth/Jettenberg – Am Mittwochabend gegen 19.50 Uhr mussten Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei zu einem Verkehrsunfall auf der B21 bei Baumgarten ausrücken, der sich vor Ort dann weniger dramatisch als ursprünglich vermutet darstellte: Ein 26-Jähriger war mit seinem Auto kurz nach Baumgarten auf Höhe des Luegerbauern von der Bundesstraße abgekommen, hatte einen Begrenzungspfosten niedergefahren und war dann nach rechts über die Böschung in Richtung des Auwalds abgestürzt, wobei der Wagen in den Stauden hängenblieb.


Dass das Auto in den Saalachsee gefahren sei, bestätigte sich zum Glück nicht. Der nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes nur leicht Verletzte konnte selbst aussteigen und wurde von einem Ersthelfer betreut, wobei ihn dann die Notfallsanitäter des Reichenhaller Rettungswagens untersuchten, aber nicht mit ins Krankenhaus nahmen. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schneizlreuth sicherten die Unfallstelle ab, leiteten den restlichen Verkehr wechselseitig an den Einsatzfahrzeugen vorbei und reinigten die mit Erde verschmutzte Fahrbahn. Die zunächst ebenfalls alarmierte Reichenhaller Feuerwehr und der Freilassinger Notarzt wurden vor Ort nicht mehr benötigt und konnten zum Teil auf der Anfahrt wieder umkehren. Der Bmw musste abgeschleppt werden. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Unfall auf.

Anzeige
Bildtext einblenden
Foto: Leitner/BRK BGL

Leitner, BRK BGL/red


Einstellungen