weather-image

23 Opfer des MH17-Absturzes identifiziert

Amsterdam (dpa) - Gerichtsmediziner haben in den Niederlanden bislang 23 der 298 Opfer des MH17-Absturzes in der Ostukraine identifiziert. Das teilte das Justizministerium in Den Haag mit. Auch die sterblichen Überreste einer von vier Personen aus Deutschland, die bei dem mutmaßlichen Abschuss der malaysischen Passagiermaschine am 17. Juli umkamen, seien zugeordnet worden. Die Angehörigen wurden informiert. Die Identifizierung der Opfer gestalte sich oft schwierig, sagte der Koordinator der forensischen Untersuchungen, ob jemals alle Opfer identifiziert werden können, gilt als ungewiss.

Anzeige