Unfälle Verletzte Notarzt Rettungsdienst Krankenwagen Notfall Rettungswagen Verletzte
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild (Leitner, BRK BGL)

21-Jähriger mit schweren Stichverletzungen aufgefunden – Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

Piding – Wie bereits berichtet, war am frühen Sonntagmorgen, 15. Mai, ein schwerverletzter 21-Jähriger mit Stichverletzungen aufgefunden worden. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln seitdem wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Noch am Nachmittag desselben Tages stellte sich der mutmaßliche Täter (21) bei der Polizei.


Update, 16. Mai, 13.30 Uhr:

Gegen 4.40 Uhr hatte ein Zeuge am frühen Sonntagmorgen im Pidinger Ortsteil Kleinhögl einen schwerverletzten jungen Mann aufgefunden. Der 21-Jährige kam mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht bei ihm derzeit keine Lebensgefahr mehr.

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein übernahm das Fachkommissariat K1 der Kripo Traunstein die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Am späten Sonntagnachmittag stellte sich der mutmaßliche Täter bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall. Der 21-jährige Deutsche, der in Bad Reichenhall wohnt, wurde festgenommen. Bei seiner Vernehmung durch die Ermittler der Kripo räumte er ein, das Opfer im Streit bei einer körperlichen Auseinandersetzung mit einem Messer verletzt zu haben.

Über den weiteren Fortgang des Verfahrens, insbesondere die Stellung eines Haftantrags, wird die sachleitende Staatsanwaltschaft Traunstein im Laufe des heutigen Tages entscheiden.

Erstmeldung, 15. Mai, 12.15 Uhr:

Ein Zeuge fand am frühen Sonntagmorgen, 15. Mai, auf offener Straße einen schwerverletzten 21-Jährigen, dem Stichverletzungen zugefügt worden waren. Das Opfer kam schwerverletzt in ein Krankenhaus. Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft ermittelt nun die Kriminalpolizei in der Sache wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Gegen 4.40 Uhr fand ein Zeuge im Pidinger Ortsteil Kleinhögl einen schwerverletzten jungen Mann. Er lag auf der Straße Neubichel, unweit eines bekannten Tanz- und Nachtclubs. Der verständigte Notarzt stellte schwerwiegende Stichverletzungen bei dem 21-jährigen Deutschen fest und veranlasste den sofortigen Transport in ein Krankenhaus. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht bei ihm derzeit keine Lebensgefahr mehr.

Unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein übernahm das Fachkommissariat K1 der Kripo Traunstein die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Nähere Informationen kann die Kriminalpolizei zum jetzigen Zeitpunkt nicht nennen, die Ermittlungen in dem Fall dauern derzeit an.

fb/red