weather-image

2,1 Millionen Euro für Sanierung von Inseldom

0.0
0.0
Der Inseldom
Bildtext einblenden
Der Inseldom steht auf der Insel Herrenchiemsee. Foto: Peter Kneffel/Archiv Foto: dpa

Prien am Chiemsee (dpa/lby) - Der seit mehr als Hundert Jahren leerstehende Inseldom auf der Insel Herrenchiemsee kann saniert werden. Der Haushaltsausschuss des Landtags erteilte am Donnerstag seine Zustimmung, wie Finanz- und Heimatminister Albert Füracker (CSU) mitteilte. Der Freistaat investiere rund 2,1 Millionen Euro in Sanierungs- und Erschließungsmaßnahmen. Das ehemalige Kirchengebäude, das nach der Säkularisation zu einer Brauerei umgebaut wurde, wird seit 1917 nicht genutzt. Nun solle der Inseldom als Museum für die Säkularisation ausgestaltet werden. »Das historische Kulturgut gehört zu unserer Heimat Bayern«, sagte Füracker.


Das ehemalige Kloster Herrenchiemsee ist eine der ältesten Klosteranlagen nördlich der Alpen. Der Inseldom wurde um 1130 als Kirche des Augustinerchorherrenstifts errichtet. Ab 1215 diente das Gotteshaus auch als Kathedrale der Bischöfe des Bistums Chiemsee. Von 1676 bis 1679 wurde die Domstiftskirche durch den Graubündner Barockbaumeister Lorenzo Sciasca weitgehend neu erbaut.

Anzeige

2021 kommt die Bayerische Landesausstellung nach Herrenchiemsee - bereits zum zweiten Mal. Sie soll unter dem Titel »Verspielte Kronen« thematisch an die Schau von 2011 »Götterdämmerung - König Ludwig II. und seine Zeit« anknüpfen.