weather-image
29°

20-Tonner drohte in die Saalach zu stürzen – verletzter Soldat (19) von der Reiter Alpe gerettet

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL

Bad Reichenhall/Schneizlreuth – Doppel-Einsatz für die Rettungskräfte auf der Reiter Alpe und der B21 bei Bad Reichenhall: Auf der Anfahrt zu einem verletzten Bundeswehr-Soldaten wich ein Bundesheer-Lkw den Blaulichtfahrzeugen zu weit aus und rutschte dabei von der Straße in Richtung Saalach.


Einsatzkräfte der Reichenhaller Bergwacht und der Ruhpoldinger Bergwacht-Notarzt mussten am Mittwochmittag kurz nach 12.30 Uhr zum Schrecksteig (Reiter Alpe) ausrücken, wo oberhalb des Wasserbehälters rund 15 Gehminuten von der Forststraße entfernt ein 19-jähriger Bundeswehr-Soldat mit sehr starken Rückenschmerzen ärztliche Hilfe brauchte.

Anzeige

Die Einsatzkräfte versorgten den Mann und brachten ihn zusammen mit den Soldaten mit der Bundeswehrtrage bis zum Bergwacht-Rettungsfahrzeug und dann über die Forststraße ins Tal und direkt weiter zur Kreisklinik Bad Reichenhall. Der Einsatz dauerte rund eineinhalb Stunden. „Die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr war wieder optimal!“, lobt Einsatzleiter Marcus Goebel.

Auf der Anfahrt zum Einsatz musste die Bergwacht mehrere Lastwagen mit Blaulicht und Martinshorn überholen, wobei der Fahrer eines Transportlastwagens des österreichischen Bundesheers auf der B21 kurz vorm Kraftwerk am Saalachsee zu weit nach rechts auswich, im weichen Untergrund einsank, in einer gefährlichen Schieflage stecken blieb und über die Uferböschung zur Saalach hinabzustürzen drohte.

Der 20 Tonnen schwere Laster transportierte Baumstämme von der Kaserne Salzburg zum Truppenübungsplatz Hochfilzen. Die angerückten Einsatzkräfte der Reichenhaller Feuerwehr sicherten den Lastwagen zunächst provisorisch mit einer Seilwinde und warteten dann auf einen Spezial-Lastwagen des Bundesheers, der den tonnenschweren Lkw wieder aufrichten soll.

Während des Einsatzes blieb die B21 im Bereich des Saalachsees für den restlichen Verkehr durchs kleine Deutsche Eck gesperrt, wobei die Feuerwehr eine großräumige Umleitung über die Staatsstraße 2101 am Thumsee und die B305 am Weinkaser einrichtete.

Erstmeldung:

Zu einem schweren Lkw-Unfall kam es heute Mittag auf der B21 auf Höhe des Saalachsees. Nachdem ein Lastwagenfahrer auf der B21 am Saalachsee die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren hatte, kam er seitlich von der Straße ab und droht seitdem über das Bankett und die Böschung in den Saalachsee hinab zu stürzen.

Aufgabe der Einsatzkräfte ist es nun, den Absturz zu verhindern. Auf der B21 kommt es aus Fahrtrichtung Schneizlreuth zu Verkehrsbehinderungen und Rückstauungen. Der Abschnitt zwischen Baumgarten und dem Bahnhof Bad Reichenhall-Kirchberg ist komplett gesperrt. Der Verkehr wird über die Staatsstraße 2101 umgeleitet.

Laut ersten Informationen blieb der Fahrer bei dem Unfall anscheinend unverletzt. Die Bergungsarbeiten werden allerdings noch einige Stunden andauern, die Sperre ist derzeit laut den aktuellen Verkehrsmeldungen bis 17 Uhr ausgeschrieben.