weather-image
29°

150 Einsatzkräfte bei Bauernhof-Großbrand – 100.000 Euro Schaden

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einem brennenden Gebäude
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/Marcel Bartenbach

Feldkirchen-Westerham – Zu einem Großbrand an einem Bauernhof kam es am Montagnachmittag. Bewohner und Tiere wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.


Über die Integrierte Leitstelle wurde gegen 16.30 Uhr mitgeteilt, dass im Ortsteil Feldolling ein landwirtschaftliches Nebengebäude in Brand geraten ist. Die regionalen Feuerwehren waren mit rund 150 Mann im Einsatz. Sie hatten das Feuer nach einer knappen Stunde unter Kontrolle und verhinderten ein Übergreifen des Brandes auf das Wohngebäude. Das eingestellte Vieh konnte rechtzeitig aus dem Stall gebracht werden, die Bewohner blieben unverletzt. Während der Löscharbeiten musste die Kreisstraße RO 13 zwischen der Staatsstraße 2078 und der Aiblinger Straße abgesperrt werden. Der Fahrzeugverkehr wurde umgeleitet.

Anzeige

Der Kriminaldauerdienst (KDD) aus Rosenheim übernahm zunächst die Ermittlungen zur Brandursache, die vom Fachkommissariat fortgesetzt werden. Aufgrund der bislang gewonnenen Erkenntnisse sind keine Hinweise auf eine Brandstiftung vorhanden. Zur endgültigen Klärung sind allerdings noch weitergehende Untersuchungen und Vernehmungen durch die Brandfahnder erforderlich. Das betroffene Gebäude, in dem sich ein Radlader und verschiedene landwirtschaftliche Geräte befanden, brannte bis auf die Grundmauern nieder. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 100 000 Euro geschätzt.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums OB Süd