weather-image

14-Jährige verliert Kontrolle über Ski und verunglückt tödlich

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Foto: Ziegler, BRK BGL Foto: Symbolbild

Bad Hofgastein – Eine junge Skifahrerin ist nach einem Skiunfall im Pongau an ihren tödlichen Verletzungen verstorben. Sie hatte die Kontrolle verloren und war auf eine tiefer gelegene Piste gestürzt.


Am Donnerstag gegen 13.30 Uhr fuhr ein schwedischer Staatsbürger mit seiner 14-jährigen Tochter im Skigebiet von Bad Hofgastein (Schlossalm) auf der Sendleitenpiste talwärts. Oberhalb des Funslopes trennten sich die beiden. Das Mädchen wollte über den Funpark abfahren und der Vater fuhr über die normale Piste talwärts. Bei der Talstation wollten sich die beiden wieder treffen.

Anzeige

Das Mädchen fuhr dann alleine über die Piste bis zum Funslope. Vor diesem Funslope dürfte sie die Piste nach links verlassen und in das freie Gelände (Tiefschnee) hinaus gefahren sein.

Aufgrund einer Zeugenaussage und den vorhandenen Spuren an der Unfallstelle nach dürfte das Mädchen in dem immer steiler werdenden freien Gelände die Kontrolle über ihre Ski verloren haben. Sie stürzte mit hoher Geschwindigkeit und großer Wucht auf den darunter vorbeiführenden Funslope.

Anschließend wurde die 14-Jährige über den Pistenrand hinaus geschleudert, wo sie nach weiteren 10 Metern liegen blieb und an ihren schweren Verletzungen verstarb. Reanimationsversuche von vorbeikommenden Ersthelfern, der Pistenrettung und vom Notarzt blieben leider erfolglos.

Pressemeldung der Polizei Salzburg