weather-image
25°

110-Jahr-Jubiläum der Lampodinger Burschen

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Der Burschenverein Lampoding, der sein 110-Jahr-Jubiläum feierte, beim Festzug. Es war eine ausgelassene Festwoche, die in Erinnerung bleiben wird. (Fotos: Albrecht)

Kirchanschöring – Es war eine Jubiläumsfeier, die in Erinnerung bleibt: Die Lampodinger Burschen haben nicht nur ihr 110-Jahr-Jubiläum grandios gestaltet, sondern zum Abschluss auch das 54. Burschen-Gaufest erfolgreich zelebriert.

Anzeige

Der Festabend begann mit dem Totengedenken am Kriegerdenkmal in Kirchstein. Die Zeremonie wurde durch den Kirchenchor Kirchstein und die Musikkapelle Kirchanschöring mitgestaltet.

Nach dem Zug zurück zum Zelt und der Lodronhalle unterhielt die Musikkapelle Kirchanschöring die Burschen und Festabendgäste. Als besondere Einlage ließen Franz Hofmann und Andrea Huber das Kirchsteiner Lied hören. Natürlich gab es am Festabend auch Ehrungen. Eine besondere war die Vergabe der Goldenen Ehrennadel der Burschen- und Arbeitervereine des Chiemgaus und Rupertiwinkels an den Vorstand der Lampodinger, Werner Schuhbeck.

Bildtext einblenden
Auch die Musikkapelle Leobendorf war zum Burschengaufest nach Lampoding gekommen.

Neben der Musikkapelle Kirchanschöring, unterhielten auch die Trachtler des Trachtenvereins »Edelweiß« Roth-Kirchanschöring die Festabendgäste. Zudem gab es Burschenwettkämpfe im »Maßkrugstemmen«, »Am Reck hängen« und »Baumsägen«.

Am Festsonntag waren zahlreiche im Verbund des Chiemgaus und Rupertiwinkel zusammengefassten Burschenvereine, sowie Ortsvereine und Musikkapellen aus umliegenden Orten anwesend, um die beiden Jubiläen gebührend zu feiern. Nach dem Empfang der Vereine und einem Weißwurstfrühstück ging es im Kirchenzug zum Gottesdienst am Feldaltar.

Bildtext einblenden
Kraft und Koordination waren beim »Sagln« bei den Burschenwettkämpfen am Samstagabend gefragt.

Danach wurden von den Fahnenbräuten der Lampodinger und des Surheimer Patenvereins, Fahnenbänder an die jeweiligen Fahnen geheftet, bevor es im Festzug durch das Dorf und zurück zur Lodronhalle ging. Dort wurden die Festgäste von der Musikkapelle Surheim empfangen und während des Mittagessens unterhalten.

Abgeschlossen wurde die Jubiläumswoche mit zünftiger »Bierzeltmusi« von der Musikkapelle Tengling. al

Bildtext einblenden
In der Festkutsche saßen (von links) Kirchanschörings Bürgermeister Hans-Jörg Birner, Landrat Siegfried Walch und Pfarrer Ludwig Westermeier.