107 Jugendliche haben in Laufen abgestimmt – Ergebnisse der U18-Bundestagswahlen

Bildtext einblenden

Laufen – Im Zeitraum vom 10. bis 17. September beteiligte sich die Stadt Laufen mit ihrem Jugendtreff an der bundesweiten Initiative der U18-Wahlen. Insgesamt 107 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren beteiligten sich an der Aktion und gaben ihre Stimme ab. Alle Ergebnisse für den gesamten Wahlkreis Traunstein sind seit Montag unter www.wahlen.u18.org einsehbar.


Zwischen dem 10. und 17. September haben insgesamt 107 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ihre Stimme bei der U18-Bundestagswahl im Wahllokal im Jugendtreff Laufen abgegeben. Die Jugendlichen haben einen Wahlvorstand gebildet und alle Stimmen gemeinsam ausgezählt. Die Ergebnisse sind seit Montag, den 20. September online unter https://wahlen.u18.org/wahlergebnisse/bundestagswahl-2021 abrufbar. Alle Ergebnisse lassen sich dabei jeweils nach Wahlkreisen, nach den einzelnen Bundesländern und für die gesamte Bundesrepublik gefiltert darstellen.

Die Stadt Laufen wurde dem Wahlkreis Traunstein zugeordnet. In diesem wurden insgesamt 1323 Stimmen abgegeben. Diese teilen sich wie folgt auf: 30,76% der Stimmen sind an sonstige Parteien gegangen, 23,73% der Stimmen an die CSU. Danach folgen die SPD mit 18,82%, die Grünen mit 16,93% und die FDP mit 9,75 aller Stimmen.

Das Team der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Laufen ist sehr zufrieden, wie gut die Aktion gelaufen ist. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Laufener Schulen haben sehr viele Jugendliche das Wahllokal im Jugendtreff Laufen besuchen können. Es sind einige sehr interessante Gespräche entstanden und die Kinder und Jugendlichen haben auch untereinander über ihre verschiedenen Standpunkte diskutieren können.

Das Ziel der U18-Bundestagswahl, Politik erlebbar und lebendig für Kinder und Jugendliche zu machen, wurde gerade durch diesen Austausch erreicht. Auch Hans Feil, Bürgermeister der Stadt Laufen, sieht die U18-Bundestagswahl als einen wichtigen Baustein, um Kindern und Jugendlichen die Teilhabe an der Politik zu ermöglichen. „Ich bin froh und stolz, dass das Team der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Laufen den Kindern und Jugendlichen in Laufen die Möglichkeit gegeben hat, an der U18-Bundestagswahl teilzunehmen. Es ist sehr wichtig, dass Kinder und Jugendliche durch solche praktischen Aktionen an das politische Geschehen herangeführt werden. Die U18-Wahl zeigt auch, dass sich Kinder und Jugendliche für diese Themen interessieren und ihre Meinung vertreten wollen“, erklärt Bürgermeister Hans Feil.

Wer auch nach der U18-Wahl im Jugendtreff Laufen vorbeischauen möchte, kann dies im Rahmen des offenen Treffs immer montags und freitags zwischen 17 Uhr und 19 Uhr tun. Nähere Informationen zum Jugendtreff und den verschiedenen Aktionen gibt es auf der Homepage des Jugendtreffs ( https://stadtlaufen.de/jugendtreff.html) und auf dem Instagram Kanal des Jugendtreff Laufens (@jugendtreff_laufen).

fb/red