VBL
Bildtext einblenden
Die Teilnehmer des Finalturniers der VBL Club Championship in FIFA 22 stehen fest. Für die Spieler geht es dann zum ersten Mal in der Saison ins Studio. Foto: dpa

1. FC Köln und FC Heidenheim beim Finalevent der FIFA VBL CC

Berlin (dpa) - Der 1. FC Köln und Club-Meister 1. FC Heidenheim 1846 haben sich für das Finalturnier der Virtual Bundesliga Club Championship in FIFA 22 qualifiziert.


Die Kölner sicherten sich ihr Ticket gegen die TSG Hoffenheim (1:0; 4:3). Tim »TheStrxngeR« Katnawatos bot den Zuschauern in seinem Einzelmatch gegen den Hoffenheimer Fabrice »Whiteezz05« Weiß virtuellen Offensivfußball der Extraklasse. Der Effzeh-Spieler zeigte Pressing und Druck zum Tor von der ersten bis zur letzten Minute.

»Ich habe wahrscheinlich eines meiner besten Spiele der Saison gemacht. Meiner Meinung nach hätte es auch schon fünf oder sechs zu null stehen können«, sagte TheStrxnger im Gewinnerinterview.

Sein Teamkollege hat ein ambitioniertes Ziel: »Ich würde den Titel gerne verteidigen, auf jeden Fall«, sagte Denis »Denis« Müller, der im vergangenen Jahr mit Heidenheim den Titel gewonnen hatte.

Denis' alter Verein spielte im zweiten Match des Abends um den Einzug ins Finalevent. Die Heidenheimer lieferten sich mit Hannover 96 drei enge Partien (0:0; 3:1; 0:0). Am Ende durften Deniel »Denii« Mutic und Burak »Burak May« May jubeln und haben damit weiterhin die Chance, den Titel in Heidenheim zu halten.

Spielplan der VBL CC Playoffs

YouTube-VOD: Playoffs der VBL CC, Spieltag 2

© dpa-infocom, dpa:220309-99-454882/2