weather-image
-2°

Sonne bei den Frauen, Sturm bei den Männern

0.0
0.0
Viktoria Rebensburg
Bildtext einblenden
Sieg im ersten Rennen: Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg durfte am Wochenende jubeln. Foto: Alessandro Trovati/AP/dpa Foto: dpa

Als Viktoria Rebensburg ihren Pokal hochhielt, schien in den Bergen noch die Sonne. Die deutsche Skirennfahrerin hatte am Samstag das erste Rennen der Saison gewonnen: den Weltcup im Riesenslalom in Sölden. Der Ort liegt in unserem Nachbarland Österreich.


Einen Tag später wären die Männer an der Reihe gewesen. Doch dann musste das Rennen wegen eines Sturms in den Bergen abgesagt werden. Die Organisatoren machten sich Sorgen, dass die starken Windböen für Sportler und Zuschauer gefährlich werden könnten.

Anzeige

Die Sportler hatten sich natürlich auf das erstes Rennen gefreut. Klar, dass sie nun erst mal enttäuscht waren. »Es ist schon sehr schade, dass das Rennen nicht stattfindet«, sagte zum Beispiel der der deutsche Skirennfahrer Felix Neureuther.

Für die Männer geht die Saison also erst in zwei Wochen los. Dann steht in Finnland der nächste Weltcup an.