weather-image
32°

Mit ruhiger Hand zum Weltmeister

0.0
0.0
Snooker-Weltmeisterschaft
Bildtext einblenden
Judd Trump muss sich für diesen Stoß so richtig lang machen. Foto: Richard Sellers/PA/dpa Foto: dpa

Sport, ohne viel zu schwitzen? Das geht. Bei Schach, Darts oder Billard läuft den meisten Spielern nicht vor Anstrengung das Wasser - höchstens vor Aufregung. Denn bei diesen Sportarten sind Nachdenken und Ruhe wichtiger als Kraft.


Jemand, der das besonders gut kann, ist Judd Trump. Der Mann aus England hat am Montag die Weltmeisterschaft im Snooker (gesprochen: snuuker) gewonnen. Das ist eine Billard-Variante.

Anzeige

Im Vergleich zum Pool-Billard wird es auf einem größeren Tisch gespielt. Dafür sind die Kugeln kleiner, die mit einem Spielstock in Löcher am Tisch gestoßen werden.

Judd Trump ist zum ersten Mal Weltmeister geworden. Er meinte hinterher: »Das war das Beste, was ich jemals gespielt habe.« Das sah auch sein Gegner John Higgins so. Er sagte: »Das war brillant und faszinierend. Das war der erste WM-Titel von vielen für ihn.«