weather-image
24°

Kinder stecken Profi-Sportler an

0.0
0.0
Kinder stecken Profi-Sportler an
Bildtext einblenden
Jan Frodeno ist Profisportler. Ab und zu kann er nicht trainieren, weil seine Kinder ihn anstecken. Foto: Daniel Karmann/dpa Foto: dpa

Krank zu sein, ist ätzend: Bei einer Erkältung etwa läuft die Nase, der Kopf tut weh und manchmal muss man so viel husten, dass auch der Bauch weh tut.


Oft ist in einer Familie nicht nur einer krank, sondern nacheinander stecken sich alle gegenseitig an. Das kennt auch der Profisportler Jan Frodeno. Sein Beruf ist es, möglichst schnell zu schwimmen, Rad zu fahren und zu laufen. Das nennt man Triathlon.

Anzeige

Jan Frodeno war gerade viele Monate lang verletzt. Seit Anfang des Jahres trainiert er wieder richtig. »Aber auch dann kommt das normale Leben immer wieder mal dazwischen: Wie kranke Kinder aus dem Kindergarten und die ganze Familie liegt dann flach«, erzählte er.

Mittlerweile ist Jan Frodeno wieder fit. Am Sonntag läuft er in Buschhütten seinen ersten Triathlon seit Langem. Er sagt: Ich bin wieder super drauf.