Erst zur Toilette, dann auf den Platz

Bayern gegen Barcelona
Bildtext einblenden
Kingsley Coman (links) wurde später eingewechselt als geplant. Foto: Sven Hoppe/dpa Foto: dpa

Das Fußball-Spiel läuft und der Trainer möchte dich einwechseln. Doch plötzlich musst du noch mal auf die Toilette. Das hört sich nach einem Alptraum an.


Dem Fußballer Kingsley Coman vom FC Bayern München muss es am Dienstagabend aber so ähnlich gegangen sein. Die Bayern spielten in der Champions League gegen den FC Barcelona. Kingsley Coman hatte eigentlich in der 70. Spielminute eingewechselt werden sollen. Doch dann ging es für ihn erst ein paar Minuten später los.

»King hatte ein bisschen Magenprobleme kurz vor der Einwechslung«, sagte der Bayern-Trainer Julian Nagelsmann später. »Wir mussten kurz warten, bis der Toilettenbesuch vorbei war. Dann ging's.« Am Ende gewannen die Bayern mit 3:0. Ein super Start in das Turnier für die besten Vereine Europas!


Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein