weather-image

Einmal durch die Hauptstadt flitzen

0.0
0.0
Marathon in Berlin
Bildtext einblenden
Eliud Kipchoge läuft beim Marathon in Berlin als erster Sportler ins Ziel. Foto: Soeren Stache/dpa Foto: dpa

Wann bist du zuletzt dem Bus hinterher gerannt? Oder zur Schule geflitzt, weil du so spät dran warst? Selbst ein paar Meter zu rennen, kann ganz schön anstrengend sein.


In unserer Hauptstadt Berlin haben sich am Sonntag viele Tausend Läufer getroffen, um eine viiiiel längere Strecke zu meistern. Sie liefen etwas mehr als 42 Kilometer! Lauf-Wettbewerbe über so eine lange Strecke heißen Marathon.

Anzeige

Bei dem Marathon in Berlin ging es quer durch die Stadt - trotz Regenwetter. Am schnellsten lief dabei ein Mann aus dem Land Kenia in Afrika. Er heißt Eliud Kipchoge. Für die Strecke brauchte er rund zwei Stunden. Auch er fand es ziemlich anstrengend. »Das war der schwerste Marathon meines Lebens«, sagte Eliud Kipchoge danach.