weather-image
-2°

Ein Riese im Tor

0.0
0.0
Andreas Wolff
Bildtext einblenden
Wenn Andreas Wolff im Tor steht, ist es schwierig, ein Tor zu werfen. Foto: Michael Kappeler/dpa Foto: dpa

Berlin (dpa) - Ein Handball-Tor ist zwei Meter hoch und drei Meter breit. Wenn der Torwart Andreas Wolff zwischen den Pfosten steht, wirkt es jedoch viel kleiner. Erst recht, wenn er seine Arme und Beine ausstreckt und damit herumwedelt.


Andreas Wolff ist einer der Torwarte der deutschen Handball-Mannschaft. Er ist knapp zwei Meter groß und hat ziemlich breite Schultern. Gerade tritt er mit seinem Team bei der Weltmeisterschaft an. Das Turnier wird dieses Mal in Deutschland und in unserem Nachbarland Dänemark ausgetragen.

Anzeige

Am Samstag verhinderte Andreas Wolff mal wieder ein Tor nach dem anderen. Deutschland gewann auch das zweite Spiel im Turnier. Das Ergebnis gegen die Mannschaft aus Brasilien lautete 34:21.

Am Sonntag durften sich die Spieler ausruhen. Doch schon an diesem Montag geht es weiter. Dann spielt Deutschland gegen die Mannschaft aus Russland. Und Andreas Wolff und seine deutschen Torwart-Kollegen werden sich im Tor wieder so breit wie möglich machen.