weather-image
15°

Deutscher Trainer lobt den Gegner

0.0
0.0
Deutscher Trainer lobt den Gegner
Bildtext einblenden
Sogar der gegnerische Trainer Jürgen Klopp hat Lionel Messi für sein Tor gelobt. Foto: Manu Fernandez Foto: dpa

Dem deutschen Trainer Jürgen Klopp hilft nur noch ein Fußball-Wunder: Seine Mannschaft muss mindestens vier Tore gegen einen der besten Vereine der Welt schießen. Nur dann kann sein Team den wichtigsten Wettbewerb für europäische Fußballclubs gewinnen: die Champions League (gesprochen: tschämpiens liig).


Jürgen Klopp trainiert in England den FC Liverpool. Im Halbfinale des Turniers hat es seine Mannschaft mit dem FC Barcelona zu tun. Das erste von zwei Spielen verlor der FC Liverpool am Mittwoch mit 0:3.

Anzeige

Allein der Stürmer-Star Lionel Messi erzielte in dem Spiel zwei Tore. Eins davon war so gut, dass es selbst die Gegner lobten: »Was ein Schuss, verrückt«, sagte Jürgen Klopp über den Freistoß.

Nächsten Dienstag steht das zweite Spiel zwischen den beiden Vereinen an. Dann wird sich endgültig entscheiden, wer von beiden das Finale erreicht. Im Endspiel der Champions League wartet entweder Ajax Amsterdam oder Tottenham Hotspur.