Anders als geplant

Ringer Frank Stäbler
Bildtext einblenden
Der deutsche Ringer Frank Stäbler (links) ist bei der Europameisterschaft früh ausgeschieden. Foto: Kadir Caliskan/UWW/dpa Foto: dpa

Schon nach sechs Minuten war es vorbei. Dabei wollte der Ringer Frank Stäbler die Europameisterschaft nutzen, um sich auf die Olympischen Spiele vorzubereiten. Doch dann verlor er gleich in seinem ersten Kampf und schied aus dem Turnier aus. Dabei war er einer der Favoriten, denn er hat schon dreimal die Weltmeisterschaft im Ringen gewonnen.


Es sei leider alles anders gelaufen als geplant, sagte Frank Stäbler. »Es war ein sehr schwieriger erster Kampf, in den ich irgendwie nicht richtig rein kam.« Die Wettkämpfe wurden gerade in unserem Nachbarland Polen ausgetragen. Die Olympischen Sommerspiele gehen im Juli los.

Anzeige

Deutlich besser lief es am Wochenende für den deutschen Ringer Eduard Popp. Er gewann in seiner Gewichtsklasse den entscheidenden Kampf um den dritten Platz. So durfte er sich über die Bronze-Medaille freuen.


Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen