weather-image

Kanadier führt in Kombination - Jocher auf Rang neun

0.0
0.0
Simon Jocher
Bildtext einblenden
Einziger deutscher Starter in der Kombination: Simon Jocher. Foto: Michael Kappeler/dpa Foto: dpa

Cortina d'Ampezzo (dpa) - Der kanadische Skirennfahrer James Crawford liegt in der WM-Kombination der Herren nach dem Super-G überraschend in Führung.


Der 23-Jährige raste mit der hohen Startnummer 32 noch nach vorne und setzte sich im Zwischenklassement 0,08 Sekunden vor den bis dahin führenden Titelverteidiger Alexis Pinturault. Der Franzose ist gegenüber dem Speed-Spezialisten Crawford aber klarer Gold-Favorit für die Kombi in Cortina d'Ampezzo.

Anzeige

Dritter ist der österreichische Super-G- und Abfahrts-Weltmeister Vincent Kriechmayr (+0,30). Die Technik-Spezialisten und Medaillenkandidaten Marco Schwarz (Österreich), Loic Meillard und Luca Aerni (beide Schweiz) liegen auf den Plätzen fünf bis sieben.

Der einzige deutsche Starter, Simon Jocher (+0,66), liegt zur Halbzeit des Wettbewerbs auf Rang neun. Der entscheidende Slalom steht um 15.20 Uhr (ARD und Eurosport2) an.

Bei den Frauen führt die italienische Skirennfahrerin Federica Brignone nach dem Super-G mit dem winzigen Vorsprung von einer Hundertstelsekunde vor ihrer Teamgefährtin Elena Curtoni. Knapp dahinter auf Rang drei liegt US-Star Mikaela Shiffrin (+0,06). Eine deutsche Athletin ist nicht am Start. Am Mittag (14.10 Uhr/ARD und Eurosport2) steht dann der zweite Teil des Wettbewerbs an: der Slalom. Die Gastgeber haben bei den Titelkämpfen im italienischen Cortina d'Ampezzo bislang noch keine Medaille gewonnen.

© dpa-infocom, dpa:210215-99-449523/2

Ergebnis

WM-Programm

WM-Homepage

DSV-Meldung zum deutschen WM-Aufgebot

WM-Strecken

Einstellungen