weather-image

Zweiter Sieg hintereinander: SB Chiemgau ist wieder dran

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Stürmer Stefan Mauerkirchner (links, hier im Duell mit dem Vilzinger Fabian Trettenbach) glänzte in Rain als zweifacher Torschütze. Er erzielte damit in dieser Saison bereits sechs Tore. (Foto: Weitz)

Was für ein Coup! Der abstiegsbedrohte SB Chiemgau Traunstein hat in der Fußball-Bayernliga Süd den zweiten Sieg hintereinander gefeiert und hat durch den 3:2-Erfolg beim Spitzenteam TSV Rain/Lech den Anschluss zu den Abstiegsrelegationsplätzen geschafft.


»Wir fahren jetzt erleichtert heim«, freute sich der Traunsteiner Trainer Stephan Schmidhuber nach dem fünften Saisonsieg. »Gut, dass es jetzt auch auswärts endlich wieder geklappt hat.« Zuletzt kassierte seine Mannschaft in der Fremde ja sieben Niederlagen in Folge. »Aber wir haben diesmal die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht«, hob er hervor.

Anzeige

Die erste Chance des Spiels gehörte allerdings der Heimelf. Marko Cosic zirkelte einen Freistoß in den Strafraum, doch der ging an Freund und Feind vorbei. Auf der Gegenseite nutzte Stefan Mauerkirchner die erste Möglichkeit des SBC hingegen eiskalt aus. Er nahm den Ball im Strafraum gekonnt an und erzielte aus der Drehung die Führung für die Gäste – Rains Tormann Kevin Maschke war chancenlos (5.).

Rain zeigte sich davon aber wenig beeindruckt und übernahm das Kommando. Die Heimelf tat sich aber schwer, die kompakt stehenden Viererketten des SBC zu überwinden. Bei einem tollen Spielzug setzte Cosic seinen Teamkollegen Stefan Müller ein, doch dessen Schuss fiel zu schwach aus. Erst eine Standardsituation brachte den Ausgleich. Nach einer Ecke von Johannes Müller köpfte David Bauer den Ball in die Maschen – 1:1 (25.).

Angeschlagener Mayer muss zur Pause raus

Doch nur fünf Minuten später gingen die Gäste erneut in Führung – und wieder glänzte Mauerkirchner als Torschütze und ließ die Rainer Hintermannschaft zum zweiten Mal an diesem Tag schlecht aussehen. Für Mauerkirchner war's bereits der sechste Treffer in dieser Saison. In der 34. Minute fiel auf der Gegenseite dann beinahe das 2:2, aber Julian Brandt visierte nur die Querlatte an.

Auch nach dem Wechsel fanden die Rainer kein Mittel gegen die gut eingestellte Mannschaft des SB Chiemgau. Die Traunsteiner mussten zur Pause verletzungsbedingt wechseln. Sebastian Mayer klagte über leichte Kopfschmerzen, für ihn kam Michal Mazur in die Partie. »Sebi hat wohl eine leichte Gehirnerschütterung, das war eine reine Vorsichtsmaßnahme«, gab SBC-Trainer Schmidhuber bereits Entwarnung.

Die Gäste nutzten ihre Chancen diesmal übrigens eiskalt aus. In der 64. Minute machte Thomas Höhensteiger das 3:1 – sein zweiter Saisontreffer. Er traf damit auch im zweiten Spiel nacheinander, denn schon im Derby gegen den SV Kirch-anschöring (2:0) glänzte Höhensteiger, der nach seiner schweren Verletzung immer besser in Fahrt kommt, ja als Torschütze.

»Wir haben diesmal das richtige Konzept gehabt«

In der 70. Minute wurde es dann aber nochmals spannend: Dominik Schlosser verursachte einen Handelfmeter. »Den muss man nicht geben«, kommentierte Schmidhuber die Szene. Serge Yohoua ließ sich diese Chance dann aber nicht nehmen und SBC-Tormann Maximilian Tanzer musste zum zweiten Mal an diesem Tag hinter sich greifen.

Die letzten 20 Minuten warfen die Rainer alles nach vorne – doch sie agierten dabei oft mit langen Bällen und mit diesen hatte die SBC-Abwehr keine Probleme. »Zum Schluss wurde es aber schon nochmals hektisch«, betonte Schmidhuber. »Aber wir haben diesmal das richtige Konzept gehabt.«

Für das Tor von Tanzer wurde es in der 82. Minute dann auch nur noch einmal richtig gefährlich, als Johannes Rothgang den Ball aufs Tor köpfte, aber die Kugel ging über den Kasten. Und so durften die Traunsteiner am Ende jubeln. »Ich möchte ein großes Los an das ganze Team aussprechen«, freut sich Stephan Schmidhuber. »Wir haben Zähne gezeigt.« »Aber«, fügte er noch hinzu, »wir dürfen den Sieg jetzt auch nicht überbewerten und müssen auf dem Boden der Tatsachen bleiben.«

TSV Rain/Lech: Maschke, Cosic (59. Yohoua), St. Müller, J. Müller, Rothgang, Bauer, Brandt (59. Krabler), Friedl (82. Luburic), Knötzinger, Talla, Posselt.

SB Chiemgau Traunstein: Tanzer, Bauer, A. Schlosser, D. Schlosser, Probst (90. Schwarz), Willberger (71. Shabani), Höhensteiger, Daniel, Eyrainer, Mayer (46. Mazur), Mauerkirchner.

Tore: 0:1 Mauerkirchner (5.), 1:1 Bauer (25.), 1:2 Mauerkirchner (30.), 1:3 Höhensteiger (64.), 2:3 Yohoua (70/Handelfmeter).

Schiedsrichter: Thomas Ehrnsperger (1. FC Rieden).

Zuschauer: 250. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein