weather-image
12°

Zweite Niederlage für den TuS

0.0
0.0

Das erste Lokalderby der neuen Bezirksliga-Saison stand für die Handball-Herren des TuS Traunreut beim TSV Übersee auf dem Programm. Die Chiemseer entschieden die Partie mit 28:25 für sich. Damit warten die Industriestädter weiter auf den ersten Sieg.


Die Anfangsphase verlief ausgeglichen und Traunreut ging mit 1:0 in Front. Dies sollte aber die einzige Führung bleiben, die Traunreut an diesem Tag für sich beanspruchen konnte. Übersee holte auf und nach 13 Minuten stand es 6:6. Bereits nach sieben Minuten hatten die TuSler ihr Kontingent an Gelbe Karten aufgebraucht und standen weitere zwei Minuten später wegen einer Zwei-Minuten-Strafe dezimiert auf dem Parkett.

Anzeige

Mitte der ersten Halbzeit spielte nur eine Mannschaft – und das war Übersee. Den Traunreutern gelang im Angriff nichts mehr und der Ballbesitz wurde leichtfertig verschenkt. Die Chiemseer nutzten dies geschickt und konterten den TuS mit sechs Toren in Folge aus; zum Stand von 12:6. Marc Dengel, der an diesem Tag mit elf Toren bester Torschütze des gesamten Spiels war, und Tobias Sturm, brachten die TuS-Handballer mit zwei sehenswerten Treffern noch einmal auf 12:8 heran. Doch wiederum dezimiert durch Zwei-Minuten-Strafen mussten die Industriestädter die letzten Minuten der ersten Halbzeit in doppelter Unterzahl spielen. Dies nutzten die Hausherren aus und gingen mit einer 15:9-Führung in die Kabine.

Trainer Georg Paul stellte seine Mannschaft in der Halbzeitpause nochmals auf den Gegner ein und nun probierte es der TuS Traunreut mit einer offensiven Drei-gegen-Drei-Abwehr, was sich zunächst auszahlen sollte. Doch bereits in der 40. Minute verloren die TuSler ihren Abwehrchef Othmar Frank durch eine Rote Karte.

Beim Stand von 22:19 konnte Traunreut zwar noch auf drei Tore verkürzen, doch näher kam man den Überseern in diesem Spiel nicht mehr. Fünf Minuten vor Schluss kassierte Dario Marceta noch eine unnötige Rote Karte wegen hartem Eingreifens und so standen die Traunreuter Handballer insgesamt 14 Spielminuten in Unterzahl auf dem Parkett. Die Chiemseer spielten dagegen in den letzten Minuten ihre Angriffe clever aus und entschieden die Partie mit 28:25 für sich.

Für Traunreut spielten: Josef Schinko (im Tor), Bernd Licinac (1), Eddy Asuncion (2), Martin Gizler, Sebastian Landa, Moritz Knoop, Marc Dengel (11), Andreas Albrich, Tobias Sturm (4), Dario Marceta (1), Maxi Janson (2), Othmar Frank (4) und Raphael Trattler. lic

Italian Trulli