weather-image
14°

Zweite Heimniederlage für die DJK

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Alexander Dömel (rechts) holte gegen den TSV München Ost 26 Punkte, am Ende musste die DJK aber eine 79:90-Heimniederlage einstecken. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein unterlagen gegen den Tabellenzehnten TSV München Ost zum zweiten Mal vor heimischer Kulisse in einer spannenden Partie mit 79:90. Dennoch spricht weiterhin der direkte Vergleich für die Alexoudas-Truppe, denn im Hinspiel war sie zum Saisonbeginn in der Bezirksoberliga mit 87:71 erfolgreich und hat sich ein Punktepolster aufgebaut. In der Tabelle verbleibt die DJK derzeit gesichert an der sechsten Position (7:6 Siege) und hat etwas Luft auf die Verfolger TSV Plattling (7./5:8), TSV München Ost (8./5:8) und TSV Milbertshofen II (9./ 5:8).


München Ost startet mit schnellen Punkten

Anzeige

Center Daniel Berger und Aufbauspieler Alexander Aicher fehlten noch. Die Partie wurde durch schnelle Punkte der Gäste und einen Dreier zum 0:5 eröffnet, ehe der wiedergenesene Max Hoernes zweimal, Kapitän Simon Scharf und der sehr treffsichere Mathias Magg ausglichen.

Ein Lauf der Hausherren über drei Minuten ohne Gegenkorb brachte sie auf 18:8 und 21:12 in Front. Alles lief rund, die DJK hatte die Partie scheinbar bereits frühzeitig im Griff.

In den zweiten zehn Minuten erzielte München aber schnelle Körbe und setzte zwei Dreipunktewürfe zum 21:17. Im weiteren Verlauf wendete sich das Blatt und der gesamte Vorsprung war verspielt, als München zum 26:26 ausglich.

Auf Seiten der DJK verwertete nun Topscorer Alexander Dömel zahlreiche Einzelaktionen. Aber auch Max Hoernes und immer wieder Flügelspieler Mathias Magg waren erfolgreich, sodass die Mannschaften beim Stand von 45:33 erneut die Seiten wechselten.

Den besseren Start in die zweite Spielhälfte hatte der Gast und kam auf 49:44 heran, ehe Alex Dömel, Philipp Aigner und der umsichtige Regisseur Max Hoernes mit Körben dagegenhielten. Allerdings waren die Gäste nun auch aus der Dreipunktedistanz treffsicherer und glichen zum Ende des dritten Viertel auf 59:59 aus.

Vorentscheidung in der Mitte des Schlussviertels

Für die Traunsteiner schien nun der gegnerische Korb wie vernagelt, die Gäste verwerteten Angriff um Angriff und setzten sich Mitte des Schlussviertels mit 69:77 und 74:86 nahezu uneinholbar ab. In den Schlussminuten setzte die DJK auf schnelle Dreipunktewürfe, was jedoch nicht klappte. Am kommenden Sonntag empfängt die DJK um 16 Uhr den etwas abgerutschten Tabellennachbarn BC Hellenen II (5./7:6), bei dem die Traunsteiner im Hinspiel erst in den Schlussminuten und noch nicht voll besetzt unterlegen waren.

Gegen TSV München Ost spielten: Michael Aicher (3 Punkte), Philipp Aigner (2), Thomas Berger (2), Alexander Dömel (26), Max Hoernes (17/1 Dreier), Mathias Magg (19/3), Christian Ortner, Simon Scharf (10), Norman Starflinger. C.H.