weather-image
32°

»Zweite« des SBC unter Druck

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Für den SBC II um Spielmacher Simon Wendl (hier am Ball) entscheidet sich am heutigen Samstag, ob es zum Klassenerhalt in der Bezirksliga Gruppe II reicht. (Foto: Seidl)

Schafft Traunsteins Zweite Mannschaft am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Handball-Bezirksliga Gruppe II? Eine Frage die spätestens am späten Samstagabend beantwortet sein wird, wenn die Kreisstädter und ihr direkter Abstiegskonkurrent, der TuS Raubling, die jeweiligen Auswärtsbegegnungen (Beginn jeweils 18 Uhr) beendet haben.


Während die Mannschaft des Trainergespanns Münch/Bödeker mit dem Spiel beim Aufstiegsanwärter und aktuellen Tabellenzweiten TSV Grafing eine fast schon unüberwindliche Aufgabe vor sich hat, kämpft Raubling beim TuS Traunreut um den letzten Strohhalm.

Anzeige

Der SBC II, der am vergangenen Spieltag im Lokalderby gegen Traunreut seine Chance auf den vorzeitigen Klassenerhalt fahrlässig aus der Hand gegeben hatte, besitzt nur einen Zwei-Punkte-Vorsprung auf Raubling. Gewinnen nun die Inntaler in Traunreut und der SBC II verliert in Grafing, entscheidet sich der Klassenerhalt im direkten Vergleich zu Gunsten des TuS Raubling. Gewinnt Raubling dagegen nicht, ist der SBC II in jedem Fall gerettet.

Auf solche Rechenspiele möchte man sich in der Großen Kreisstadt aber auf keinen Fall einlassen und sich stattdessen voll und ganz auf die schwere Aufgabe in Grafing konzentrieren. Der Sportbund geht gegen die routinierte Mannschaft der Bärenstädter als klarer Außenseiter in die Begegnung. Allerdings steht auch der Tabellenzweite (31:7 Punkte) gehörig unter Druck. Je nachdem, wie das Spitzenspiel Bruckmühl (1./32:6) gegen Sauerlach (3./30:8) ausgeht, kann Grafing im günstigsten Falle (das heißt mit einem Sieg gegen den SBC II) Meister, im ungünstigsten Falle aber Tabellendritter werden.

Bereits ein Unentschieden würde dem Sportbund in Grafing reichen, um den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft zu schaffen. Da die Erste Herrenmannschaft vor der Auswärtsbegegnung in Memmingen erneut unter gehörigem Spielermangel leidet, wird sich wohl erst kurzfristig entscheiden, wer beim SBC II auflaufen wird.

Bedeutungslose Partie für die »Erste« des SBC

Für Traunsteins Erste Herrenmannschaft ist das Spiel der Landesliga Süd am Samstag (19.30 Uhr) praktisch bedeutungslos. Während die Kreisstädter bereits seit mehreren Wochen als Absteiger in die Bezirksoberliga feststehen, besteht für die gastgebenden Allgäuer nur noch die Möglichkeit, den Klassenerhalt über die Relegation zu schaffen. Den dafür nötigen 10. Platz hätten die Memminger im Falle eines Sieges bereits vorzeitig gesichert.

Die Kreisstädter aber können befreit aufspielen und vielleicht für einen Achtungserfolg sorgen. Allerdings fällt in Torhüter Stefan Toch, der sich eine schwere Rückenverletzung zugezogen hat, nun ein weiterer SBC-Akteur aus. Somit gehen für Spielertrainer Herbert Wagner nun langsam die Spieler aus. ala