weather-image
20°

Zweimal Gold und einmal Silber für Lisa Köstle

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie kehrte mit zwei Gold- und einer Silbermedaille von der Deutschen Kanu-Wildwassermeisterschaft heim: die 14-jährige Lisa Köstle aus Inzell. (Foto: Kroener)

Einen richtig guten Lauf hatte Lisa Köstle aus Inzell bei der Deutschen Kanu-Wildwassermeisterschaft auf der Tiroler Achen bei Kössen. Die 14-Jährige, die für WS Wiesbaden startet, gewann das »Classic«-Rennen sowie den Mannschaftsbewerb mit ihren Partnern Yannick Kroener und Tim Dietzler. Dazu wurde sie im Sprint Zweite. Ein vierter Rang mit der Sprintmannschaft rundete die gute Leistung der Schülerin der Maria-Ward-Realschule in Sparz ab.


»Wir hatten einen niedrigen Wasserstand«, schilderte Lisa Köstle die Bedingungen: »Von der Technik her ist das leichter, vom Weg her wegen der Felsen schwieriger.« Zwei Läufe über eine rund 200 Meter lange Distanz galt es zu bewältigen, die bessere Zeit wurde gewertet.

Anzeige

In ihrem letzten Jahr in der Schülerklasse hatte sich Lisa Köstle intensiv auf die Wettbewerbe vorbereitet. Das heißt fünfmal pro Woche Training, meist auf dem Waginger See. Die Kraft holte sich der Teenager im Winter bei diversen Skilanglaufrennen.

In dieser Saison hat sich Lisa bereits den Titel bei der Süddeutschen Meisterschaft auf der Ilz im Sprint gesichert. Kommende Saison startet die Inzellerin in der Jugend und auch da sind die Ziele bereits klar. »Bei der Deutschen Meisterschaft möchte ich unter die besten Drei fahren und die Qualifikation für die Jugend-Europameisterschaft schaffen«, so die 14-Jährige zuversichtlich. Daneben will Lisa Köstle aber auch noch ihr Gitarrenspiel verbessern und Gesangsunterricht nehmen. SHu.