weather-image
20°

Zwei »richtungsweisende Spiele« für Inzell

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Marius Tugui (links) ist mit dem Spitzenreiter Berchtesgaden heute beim TSV Fridolfing zu Gast, Seppi Weiß und der SC Inzell haben am Sonntag beim SV Oberteisendorf und am Dienstag gegen den FC Bischofswiesen zwei schwere Spiele vor sich. (Foto: Wirth)

Gleich sechs Mannschaften stehen am 5. Spieltag in der Fußball-Kreisklasse IV bereits heute, Freitag, auf dem Platz:


Der TSV Fridolfing empfängt um 18 Uhr den Spitzenreiter TSV Berchtesgaden, zeitgleich ist der bisher punktlose SC Anger beim SV Laufen zu Gast und der SB Chiemgau Traunstein II tritt eine Stunde später beim TSV Bad Reichenhall an.

Anzeige

Fridolfings Trainer Bernhard Zeif weiß, dass seine Mannschaft vor einer schweren Aufgabe steht: »Wir müssen schon einen super Tag erwischen, um gegen den zurzeit starken TSV Berchtesgaden was zu holen«, gibt er zu. Fridolfing musste zuletzt eine 2:4-Niederlage beim TSV Bad Reichenhall einstecken – »zu viele Eigenfehler« kosteten die Gäste dabei laut Zeif die Chance auf einen Punkt.

»Viele Spieler weit weg von der Normalform«

So hat Fridolfing nach vier Spielen erst vier Punkte auf dem Konto. »Das ist nicht das, was wir uns zum Saisonstart vorgenommen hatten«, erklärt Bernhard Zeif. »Im Moment sind viele Spieler weit weg von der Normalform, defensiv haben wir nach wie vor keine Stabilität.« Zudem muss der Fridolfinger Trainer seine Startelf wegen einiger angeschlagener Spieler umstellen. »Dennoch werden wir den Kopf oben halten und weiter kämpfen.«

Besser will es der SB Chiemgau Traunstein II heute ab 19 Uhr beim TSV Bad Reichenhall machen. Traunsteins Trainer Gerry Straßhofer muss dabei aber gleich auf mehrere Spieler verzichten, Fabio Thomas und Bastian Buchner fallen verletzungsbedingt länger aus. »Ich hoffe, dass die jungen Spieler einspringen«, sagt Gerry Straßhofer.

»Wir müssen uns nicht verstecken«

Er sieht den Kreisliga-Absteiger zwar in der Favoritenrolle, betont aber auch: »Wir wollen in Bad Reichenhall punkten und wir müssen uns nicht verstecken.« Der Kader sei ausgeglichen und die Ausfälle bieten den jüngeren Spielern eine Chance: »Jetzt können sie sich beweisen. Jeder Spieler muss bei uns Gas geben.«

Nur ein Spiel gibt es in der Kreisklasse IV am Samstag: Tabellenschlusslicht SV Kirchanschöring II ist um 15 Uhr beim ASV Piding gefordert. Zum Abschluss des 5. Spieltags empfängt der SV Oberteisendorf am Sonntag um 15 Uhr den SC Inzell.

Oberteisendorf hat am Mittwochabend den FC Bischofswiesen im Nachholspiel mit einem 1:0-Erfolg – Sebastian Schallinger traf in der 81. Minute – in der Tabelle überholt und nach dem 6:1 in Kirchanschöring am vergangenen Wochenende den zweiten Sieg in Folge gefeiert. Der SVO ist damit punktgleich mit dem SC Inzell und auf den 3. Platz vorgerückt – am Sonntag haben die Oberteisendorfer die Chance, auch den nächsten Gegner in der Tabelle zu überholen.

Das will SCI-Trainer Seppi Weiß mit seiner Mannschaft zum Auftakt einer Englischen Woche aber verhindern. »Wir haben zwei richtungsweisende Spiele vor uns. Die Mannschaft weiß, dass wir sie positiv gestalten müssen, wenn wir vorne mit dabei sein wollen«, erklärt Inzells Trainer. Nach nur einem Tag Pause empfängt sein Team am Dienstag um 19 Uhr den FC Bischofswiesen. »Das stellt uns aber nicht vor große Probleme.«

»Bischofswiesen steht defensiv gut«

Trotzdem erwartet Seppi Weiß zwei gefährliche Gegner: »Oberteisendorf ist kampfstark, Bischofswiesen steht defensiv gut und sehr kompakt«, weiß er um deren Stärken, vor denen sich der SC Inzell aber nicht fürchten muss. »Unsere Mannschaft ist sehr stark. Jetzt muss es uns gelingen, die Leistung auf den Platz zu bringen.«

Die Begegnung des FC Bischofswiesen beim SV Leobendorf wird am Sonntag bereits um 14 Uhr angepfiffen. Der ASV Grassau ist am Wochenende spielfrei. jom

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein