weather-image
14°

Zwei Podestplätze für Steffi Köberle

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Schwierige Bedingungen herrschten beim Grenzlandcup in Burgkirchen: Hier fährt Nicole Köberle (Nr. 812/rechts) vor Steffi Köberle (Nr. 911). (Foto: www.supermotogirls.de)

Schwierige Bedingungen herrschten zum Auftakt des Supermoto-Grenzlandcups in Burgkirchen. Immer wieder regnete es. So nahmen die Motorradrennfahrer aus dem schlammigen Offroad-Teil der Strecke den Schmutz an den Reifen mit auf die Asphaltpiste, die dadurch immer schmieriger wurde.


Mit guten Ergebnissen kehrten dennoch die beiden Fridolfinger Fahrerinnen Steffi und Nicole Köberle zurück, auch Peter Mayerbüchler (Inzell) durften sich über einen gelungenen Auftakt freuen.

Anzeige

Gleich vier Rennen bestritt Steffi Köberle: Die 17-Jährige ging in den Klassen Ladys und Young Racer an den Start. Und in den Damenrennen ging Köberle – die im Training einen heftigen Sturz zu verdauen hatte – mit der Devise, auf Ankommen zu fahren. So wurde sie zweimal Dritte. Der Sieg ging jeweils an Laura Höllbacher vor Kim Adlhart. Nicole Köberle (13) kam im ersten Lauf auf den neunten Platz und steigerte sich im zweiten Durchgang: Hier belegte sie Rang sieben, wobei sie sich in einem spannenden Dreikampf um diese Position behauptete.

Ihre ältere Schwester Steffi war auch bei den Young Racern am Start. Nach dem 9. Platz im ersten Durchgang lag sie im zweiten Lauf sogar auf Rang drei. Doch fünf Runden vor Schluss blockierte ein zu überrundender Fahrer an einer rutschigen Stelle die Strecke. Köberle versuchte auszuweichen, stürzte aber und musste das Rennen vorzeitig beenden.

Hier holten sich Maximilian Kofler und Kim Adlhart je einen Sieg und einen zweiten Platz und liegen in der Gesamtwertung gemeinsam vorn, Köberle belegt Rang 13.

In der Top-Klasse Prestige setzte sich Lukas Höllbacher im ersten Durchgang vor Manuel Stehrer und Matthias Beck durch, Sechster wurde hier Peter Mayerbüchler. Im zweiten Lauf schied Höllbacher aus, und Andreas Buschberger siegte vor Beck, Stehrer und Mayerbüchler, der auch in der Gesamtwertung Vierter ist. Für Steffi Köberle geht es am Wochenende zum Training an den Erzgebirgsring in Lichtenberg (Sachsen), ehe sie am 16./17.Mai am nächsten ÖM-Lauf in Fuglau teilnimmt.

Besonders freuen sich beide Köberles und Mayerbüchler jedoch auf das Pfingst-Wochenende: Am 23./24. Mai findet der nächste Lauf des Grenzland-cups in Fridolfing statt. who