weather-image
14°

Zwei Podestplätze bei den Schülerinnen 15 im Techniksprint

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gleich zwei Sportlerinnen des SV Oberteisendorf kamen im Techniksprint aufs Podest: Hinter Siegerin Miriam Reisnecker wurde Lisa Zinecker Zweite vor ihrer SVO-Vereinskollegin Christina Enzinger. Rang 4 ging an Sophie Weiß vor Pia Schratt.

Einen gelungenen Saisonabschluss verbuchten die heimischen Skilangläufer im Deutschen Schülercup. Zum Lohn gab es sogar vier Plätze im BSV-Landeskader. In der Nordic Arena Notschrei im Schwarzwald standen dabei ein Techniksprint (Skating), ein Massenstart (KT) sowie eine Mixed-Staffel (FT) auf dem Programm (je ein Sportler und eine Sportlerin aus der S 14 und aus der S 15).


Gerade im Techniksprint – hier waren bei immer tiefer werdender Strecke Elemente wie Slalom, Beinarbeit, Bodenwellen, Schanze und Rückwärtstor zu meistern – gab es Grund zur Freude. »Insbesondere die Schülerinnen 15 haben meine Erwartungen übertroffen«, so Gauschülertrainerin Michaela Hofmeister.

Anzeige

Zwei Podestplätze für den SV Oberteisendorf

Auf der 1-km-Strecke war nur Miriam Reisnecker (SCMK Hirschau) schneller als Lisa Zinecker (+ 2,0 Sekunden) und Christina Enzinger (+ 2,9), beide vom SV Oberteisendorf. »Gleich zwei vom SVO auf dem Stockerl, das gab's noch nie. Auch Paula Schuhbeck, Balthasar Strähhuber und Simon Pfaffinger waren top. Das freut mich vor allem deshalb, weil wir sehr viel Bewegung/Technik und Geschicklichkeit trainiert haben«, jubelte die Trainerin. Paula Schuhbeck vom SC Traunstein (+ 13,7) überzeugte als Zehnte. Rang 26 belegte Sophia Diesl (WSV Reit im Winkl), die im Slalom stürzte und viel Zeit verlor.

Im Massenstart gewann Pia Schratt auf der 6-km-Strecke vor Fabienne Schlegelmilch (SWV Goldlauter) und Annika Koch (SC Lenggries). Es hatte über Nacht gefroren, und da sich der gefrorene Schnee schnell veränderte, hatten die heimischen Sportlerinnen das Pech, dass das Wachs nun nicht mehr richtig schnell war – vor allem in den Abfahrten. Doch sie zeigten großen Kampfgeist. Die Ergebnisse: 11. Zinecker; 17. Schuhbeck; 21. Diesl; 27. Enzinger. Diesl lag nur einen Rang hinter Reisnecker, die sich mit 110 Punkten den Gesamtsieg vor Schlegelmilch und Schratt (je 110) sicherte. Zinecker (91) wurde Sechste. Es folgten: 16. Enzinger 49 Punkte; 19. Schuhbeck 42.

In der S 14 der Mädchen landete Charlotte Böhme (SV Stützengrün) in beiden Disziplinen den Tagessieg und gewann die Gesamtwertung mit 112 Punkte vor Lena Mettang (WSV Mehrstetten/108) und Ilva Kesper (SC Willingen/102). Hier belegten Ioanna Mara Benberg (2) und Theresa Gutsjahr (1/beide SC Vachendorf) die Gesamtränge 36 und 37. Im Techniksprint schrammte Lisa Geistanger (SC Eisenärzt) auf Rang 26 nur um 0,5 Sekunden an Platz 25 und somit einem Punkt vorbei. Sie fädelte an einem Tor ein, Benberg stürzte, und so verloren beide viel Zeit. Die Platzierungen: 28. Theresa Gutsjahr; 32. Anna Huber; 37. Ioanna Mara Benberg, alle SC Vachendorf; 42. Miriam Netzer, TSV Marquartstein; 43. Theresa Wegscheider, SC Hammer; 50. Leandra Lotter, SC Ruhpolding. – Massenstart (6 km): 30. Geistanger; 32. Benberg; 33. Gutsjahr; 39. Huber; 43. Wegscheider; 47. Netzer; 51. Lotter.

Bei den Buben der S 15 überzeugten beim Sieg von Simon Jung (SC Immenstadt) im Techniksprint Balthasar Strähhuber (SC Traunstein) als Siebter und Simon Pfaffinger (WSV Reit im Winkl) als Zehnter. Rang 31 ging an Simon Bösl (TSV Siegsdorf).

Über 6 km lag Luca Petzold (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) vorn. Er gewann – bei einem Streichresultat – mit dem Punktemaximum (120) vor Simon Jung und Elias Keck (TSV Buchenberg (je 104) die Gesamtwertung. Die heimischen Ergebnisse: 14. Strähhuber 59 Punkte; 17. Pfaffinger 52; 34. Bösl 4. Im Massenstart sorgte Strähhuber (14.) mit einem etwas schnelleren Ski für ein gutes Ergebnis, auch Bösl (23.) wurde von Runde zu Runde schneller und holte drei Punkte, Rang 32 gab es für Pfaffinger.

»Sie sind endlich in die Punkte gelaufen«

In der S 14 gewann Toni Rollinger (ATSV Gebirge Gelobtland) beide Disziplinen und die Gesamtwertung (114 Punkte). Im Techniksprint kam Kilian Frommelt (TSV Siegsdorf) auf Platz 16 vor David Holz und Elias Thiering (beide SC Vachendorf). »Sie sind endlich in die Punkte gelaufen, und das gleich in die Top 20«, freute sich ihre Trainerin. Den 36. Platz belegte Janne Rein (SC Ruhpolding). Die Ergebnisse über 6 km: 22. Elias Thiering; 24. David Holz; 33. Kilian Frommelt; 36. Janne Rein. Gesamtwertung: 27. Thiering 12; 28. Holz 11; 31. Frommelt 10; 35. Tobias Kroiß, TSV Siegsdorf 3.

In der Mixed-Staffel gewann Sachsen vor dem BSV I. Rang 8 holte Lisa Zinecker mit dem BSV III. Mit Schlussläufer Simon Pfaffinger kam der BSV IX auf Rang 16 vor dem BSV XI (mit Elias Thiering), dem BSV X (mit David Holz und Paula Schuhbeck) sowie dem BSV VIII (mit Chrissi Enzinger).

Mit ihren guten Leistungen haben sich folgende Sportler der S 15 für den bayerischen Landeskader (höchster Kader in diesem Alter) qualifiziert: Lisa Zinecker, Christina Enzinger, Paula Schuhbeck und Balthasar Strähhuber. who