weather-image
21°

Zwei Doppelsiege für heimische Sportler

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie feierten jeweils einen Doppelsieg bei den Bayerischen Meisterschaften: Lena Hartl und Florian Stasswender (beide SC Vachendorf).

Die Biathleten aus der Region III (Inn- und Chiemgau) bestimmen bei den Schüler-Altersklassen das Geschehen an der Spitze in Bayern maßgeblich mit. Das zeigte sich auch bei den Bayerischen Meisterschaften in Fichtelberg/Neubau.


In beiden Wettbewerben, die der SC Neubau ausrichtete – einem Nachtsprint und einem »Super-Einzel« – gingen die Titel jeweils an Sportler des SC Vachendorf. Bei den Mädchen holte Lena Hartl beide Titel, bei den Buben gelang dies Florian Stasswender.

Anzeige

Doppelsieg auch für Michael Arsan

Um die Siege gekämpft wurde aber auch in den jüngeren Altersklassen. In der S 13 feierte auch Michael Arsan (SC Vachendorf) einen Doppelsieg. Im Nachtsprint schoss er fehlerfrei und setzte sich vor Ben Bednorz (SC Neubau) und Pascal Schön durch, Fünfter wurde Jannis Nilius (beide SK Berchtesgaden). Im Super-Einzel – hier gibt es je 15 Sekunden Zeitaufschlag pro Schießfehler – gewann Arsan vor Schön, Nilius landete auf dem 6. Platz.

Bei den sieben Mädchen der S 13 – darunter vier aus der Region III – lag jeweils Julia Kink vom WSV Aschau vorn. Im Sprint setzte sie sich vor Selina Grotian (SC Mittenwald), Sophia Brauneiser (SC Ruhpolding), Lina Reichenberger (WSV Aschau) und Vanessa Kern (SC Ainring) an die Spitze. Im Super-Einzel folgten hinter Kink auf Rang 2 Reichenberger, auf Rang 3 Brauneiser und auf Rang 5 Kern.

Größer waren die Teilnehmerfelder in der S 14 und S 15. Bei den Buben der S 14 gewann David Bauer (WSV Grafenau) vor Linus Maier (WSV Aschau) und Max Hanke (SK Berchtesgaden) das Sprintrennen.

Sechster wurde Valentin Lagler (SK Berchtesgaden), Rang 10 ging an Silvio Riehl vor Markus Scheck (beide WSV Aschau). Im Super-Einzel mit vier Schießeinlagen setzte sich Felix Fuchs (SV Finsterau) durch. Mit nur 2,3 Sekunden Rückstand wurde Silvio Riehl Zweiter vor Valentin Lagler, Linus Maier, Markus Scheck und Max Hanke.

Bei den Mädchen der S 14 gab es im Sprint einen Podestplatz für Magdalena Plenk vom SC Inzell: Beim Sieg von Magdalena Rieger (SC Mittenwald) wurde Plenk Dritte vor Marlene Fichtner (SC Traunstein). Fichtner holte sich dann im Super-Einzel mit 3,5 Sekunden Vorsprung vor Rieger den Sieg, Plenk (+ 47,0 Sekunden) wurde Fünfte. Doppelsieger und damit auch zweimaliger Meister wurde Florian Stasswender (SC Vachendorf) in der S 15. Nach fehlerfreiem Schießen lag er im Sprint vor Roman Herb (SK Nesselwang), Andreas Hobmaier und Raffael Wlk (beide TSV Siegsdorf). Rang 7 verbuchte Daniel Reinhold (SC Aising-Pang). Im Super-Einzel vergab Stasswender zwar 6 der 20 Schüsse, dennoch lag er um 23,0 Sekunden vor Herb, der drei Fehlschüsse hatte. Hobmaier (+ 58,5/7 Fehler) wurde Dritter, Daniel Reinhold (+ 1:47,8/4) wurde Fünfter.

Dreifachsieg der Region III im Super-Einzel-Wettbewerb

Lena Hartl verwies im Sprint Hannah Schlickum (SC Hochvogel München) und Marit Reichenberger (WSV Aschau) auf die weiteren Podestplätze. Vroni Holler (SC Aising-Pang) wurde Sechste. Im Super-Einzel gab es sogar einen Dreifachsieg für die Region III: Ganz vorne lag Hartl, nur um 6,4 Sekunden dahinter folgte Reichenberger vor Holler (+ 56,8).

So können die heimischen Biathleten sich schon jetzt auf den Saisonhöhepunkt freuen, nämlich das Finale des Deutschen Schülercups. Dieses wird vom 10. bis 12. März in der Ruhpoldinger Chiemgau-Arena ausgetragen. who