weather-image
23°

Zwei dicke Brocken für den SB Chiemgau

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sich nicht abdrängen lassen: Das ist das Ziel des SBC Traunstein – hier mit Waldemar Daniel (rechts) gegen Mariano Borges da Silva Neto – in den zwei Partien am Wochenende. (Foto: Weitz)

Für Jochen Reil, Trainer des Fußball-Bayernligisten SB Chiemgau Traunstein, ist es derzeit gar nicht so leicht, die Übungseinheiten seines Teams richtig abzustimmen. Nach der wegen der Relegation um 14 Tage verkürzten Sommerpause ist es seine Aufgabe, das Training richtig zu dosieren und seine Jungs nicht zu viel, aber natürlich auch nicht zu wenig rackern zu lassen.


Im Laufe dieser Woche standen beim Vizemeister der Landesliga Südost vier Einheiten auf dem Programm, »in denen wir vieles kombiniert gemacht haben«, erklärt Reil. »In der Woche zuvor kam es mir auf die Stabilisierung an – der Vorteil der kurzen Pause ist ja, dass nicht alles komplett weg ist«, so Reil.

Anzeige

An diesem Wochenende sind seine Schützlinge gleich doppelt im Einsatz: Heute um 17 Uhr steht das hochkarätige Testspiel beim Regionalliga-Club VfR Garching auf dem Plan. Am Sonntag um 17 Uhr folgt das Erstrunden-Spiel der Toto-Pokal-Qualifikationsrunde beim letztjährigen Liga-Kollegen FC Deisenhofen.

»Ich darf meine Leute nicht aufarbeiten«, so Reil. Deshalb wird er beim Viertligisten wohl seine aktuell stärkste Formation aufbieten und tags darauf den Restkader plus U-23- oder U-19-Kicker einsetzen – freilich auf die Gefahr hin, dass man die Cup-Runde nicht übersteht. »Nach Garching fahren wir mit voller Montur. Das Spiel beim VfR war lange vor der Pokalspiel-Ansetzung ausgemacht, jetzt möchten wir dort natürlich auch eine gute Aufstellung präsentieren«, stellt der Traunsteiner Trainer klar. Was aber noch lange nicht heißen muss, dass man im Pokal rausfliegt, denn wer weiß tatsächlich, ob Deisenhofen »cupwillig« ist und seine Top-Formation auf den Rasen schickt.

Stefan Mauerkirchner und Dominik Schlosser beginnen nach ihren Verletzungen allmählich wieder mit dem Lauftraining, sodass nur Yannik Weiß etwas länger fehlt. »Bei ihm dauert es noch mindestens sechs Wochen, für die ersten Spiele können wir ihn nicht einplanen«, sagt Reil. Der heutige Gegner Garching hat sich übrigens mit neun Mann verstärkt. Teils mit jungen, hungrigen Spielern wie etwa dem 18-jährigen Tom Zimmerschied vom Partnerverein SpVgg Unterhaching. Teils auch mit erfahrenen Leuten wie etwa dem kopfballstarken Florian Pflügler vom Liga-Kollegen TSV Buchbach, der im Übrigen erst diese Woche unter Vertrag genommen wurde. Es warten also zwei dicke Brocken auf den SB Chiemgau, der sich dennoch von einer guten Seite zeigen möchte. cs