weather-image
12°

Zurück zu den »Violetten«

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Rainer Hörgl bringt ab sofort die Nachwuchsabteilung der Salzburger Austria auf Vordermann. (Foto: Austria)

Rainer Hörgl hat sportlich eine neue Heimat gefunden: Wenige Wochen, nachdem der 58-Jährige beim SB Chiemgau Traunstein zum zweiten Mal hingeworfen hat, steht er nun bei Austria Salzburg unter Vertrag. Der ehemalige Fußball-Profi ist beim Salzburger Traditionsverein ab sofort Nachwuchsleiter Sport. Zusammen mit Maik Großhäuser, der für die Organisation zuständig ist, will Rainer Hörgl den Salzburger Nachwuchs auf Vordermann bringen.


»Meine Aufgabe ist ganz klar definiert: In Zukunft soll der Nachwuchs hier so aufgestellt sein, dass möglichst viele Spieler über den Nachwuchs den Weg in die Kampfmannschaft finden«, betont Hörgl. »Das geht natürlich nicht von heute auf morgen, auf uns wartet jetzt viel Arbeit!«

Anzeige

Austria-Obmann Claus Salzmann freut sich über den neuen Schwung im Nachwuchsbereich: »Christian Schaider (Cheftrainer und Sportlicher Leiter, Anm. d. Red.) hat den Kontakt hergestellt und ich bin mehr als glücklich, dass wir mit Rainer Hörgl einen so kompetenten Mann für die Austria verpflichten konnten.«

In der Tat kann Rainer Hörgl auf eine jede Menge Erfahrung bauen: Der Neukirchner schnürte seine Fußballschuhe unter anderem beim TSV 1860 München und beim 1. FC Saarbrücken und war von 1978 bis 1980 auch für die Salzburger Austria aktiv. Auch deshalb freut sich Hörgl jetzt auf seine Rückkehr zu den »Violetten«. »Bei der Austria habe ich eben Stallgeruch und sie in den vergangenen Jahren auch verfolgt. Ich war oft im Stadion in Maxglan.«

Aber nicht nur als Spieler machte sich Rainer Hörgl einen Namen, auch als Trainer legte er eine erfolgreiche Laufbahn hin. Er kann mit dem FC Bayern – dort war er Coach im Nachwuchsbereich –, dem Grazer AK, dem SV Wacker Burghausen und dem FC Augsburg prominente Stationen vorweisen.

Übrigens ist Rainer Hörgl auch nach wie vor in Traunstein aktiv. Dort ist er noch bis zum 30. Juni Cheftrainer des DFB-Stützpunkts und trainiert damit am SBC-Gelände montags mit seinem Trainerteam die Nachwuchsfußballer aus der Region – und dieser Aufgabe wird er ebenfalls gerne nachkommen, wie der Fußballexperte versichert.

In erster Linie freut sich Rainer Hörgl jetzt aber auf seine neue Herausforderung bei der Austria, die mit der Ersten Mannschaft in der Salzburger Liga – der vierthöchsten Liga in Österreich – spielt. »Ich hatte bislang eine sehr schöne Zeit und dem Fußball viel zu verdanken, will ihm – wenn man es so sagen kann – nun etwas zurückgeben.« SB

Facebook Traunsteiner Tagblatt