weather-image
20°

Zurück in die Erfolgsspur

5.0
5.0
Bildtext einblenden
TVT-Siegringer Plamen Petrov (rotes Trikot) erteilte seinem Oberölsbacher Kontrahenten Michael Sittel beim letzten Aufeinandertreffen Flugstunden. (Foto: Wittenzellner)

Zurück in die Erfolgsspur wollen die Ringer des TV Traunstein um Cheftrainer Petar Stefanov in der Bayernliga, wenn sie heute Abend ab 19.20 Uhr in der Franz-Eyrich-Halle den SC Oberölsbach empfangen.


Im vergangenen Jahr entführte Oberölsbach beide Punkte aus Traunstein, die TVT-Ringer drehten bei den Oberpfälzern den Spieß um und siegte.

Anzeige

»Eine bärenstarke Truppe, mit der wir uns über viele Jahre spannende Mattenduelle geliefert haben«, lobt Petar Stefanov den Gegner. 5:11 lag der TVT im Vorrundenkampf nach fünf Mattenduellen zurück und drehte den Kampf noch: Mit einem 17:15-Sieg verließen die Traunsteiner Oberölsbach.

Einen Sieg wollen die Gastgeber nun auch in der eigenen Halle herauskämpfen – was schwer genug werden dürfte: Die Oberpfälzer verfügen über eine Reihe von Siegringern, unter anderem drei Akteure aus Bulgarien und Honduras, die schon bei Europa- und Weltmeisterschaften gute Platzierungen erreicht haben. Wie stark der SC ist, zeigte er erst am vergangenen Samstag, als er den – allerdings deutlich schwächer als sonst aufgestellten – SC Anger besiegte.

So dürfte es am Ende wieder ganz eng hergehen, wenn vermutlich erst in den letzten Mattenduellen die Entscheidung fällt, wer sich in der Tabelle nach oben orientiert, und wer den Blick nach unten richten muss.

Bereits ab 17.15 Uhr geht es in Traunstein mit zwei Kämpfen der Nachwuchsringer in der Grenzlandliga los. Mit Olympic Salzburg hat der TVT eine der stärksten Mannschaften zu Gast in der Franz-Eyrich-Halle. Aber auch die Traunsteiner sind gut aufgestellt und haben Chancen auf einen der vorderen Plätze. Aktuell liegt der TVT-Nachwuchs auf einem ausgezeichneten 2. Rang, Salzburg ist punktgleich Dritter. Die Reserve des TVT ist an diesem Abend kampffrei. awi

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein