weather-image
20°

Zurück in der Erfolgsspur

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Endlich konnten die TVTler wieder auf ihren Topspieler zurückgreifen: Stefan Schnellinger (am Ball) erzielte gegen Tittling 23 Punkte. (Foto: Schwankner)

Einen souveränen 84:52-Heimerfolg konnten die Basketballer des TV Traunstein gegen den FC Tittling einfahren. Im ersten Spiel nach dem Ausfall der beiden Stammspieler Stefan Gruber und Andreas Schmidmayer gelang es den Kreisstädtern, die Gäste aus Niederbayern das gesamte Spiel in Schach zu halten. Nach Niederlagen gegen den Lokalrivalen DJK Traunstein und den TSV Grafing konnte wieder ein überzeugender Sieg eingefahren werden. Der TVT rangiert derzeit auf Platz drei der Bezirksliga Ost.


Zu Beginn gestaltete sich das Spiel recht ausgeglichen. Die Gastgeber fanden schwer in die Partie und einzig Stefan Schnellinger, den die Traunsteiner die vergangenen Spiele so schmerzlich vermissten, war gewohnt erfolgreich. Die Tittlinger versuchten immer wieder, ihre Center unter dem Korb in Szene zu setzen, was ihnen in dieser Phase auch gut gelang. Nach einer eher schwachen Anfangsphase beider Teams ging es mit 15:15 ins zweite Viertel.

Anzeige

Gute Wurfaktionen im Angriff erspielt

Die TVTler konzentrierten sich nun verstärkt darauf, die Vorteile auf den Aufbaupositionen auszunutzen und den Druck in der Verteidigung zu erhöhen. Im Angriff erspielten sie sich gute Wurfaktionen, die nach einigen fahrlässig ausgelassenen Chancen wieder gekonnt vollendet wurden.

In dieser Phase setzten sich besonders TVT-Aufbauspieler Valentin Rausch und Flügelspieler Sebastian Kösterke gut in Szene. In der Verteidigung hielt Traunstein die Tittlinger in dieser Phase bei lediglich neun Punkten, was schnell zu einem komfortablen Vorsprung führte. Zur Halbzeit hieß es 32:24 für die Kreisstädter.

Zu Beginn des dritten Viertels wurde das Spiel wieder ausgeglichener. Es fehlte nun auf beiden Seiten die nötige Konsequenz im Abschluss. Die Gäste spielten in dieser Phase fast ausschließlich über Ligatopwerfer Kilger, der hier zwölf seiner 28 Punkte machte. Beim TVT zeigten Kapitän Hartmut Belser und Maximilian Schätz schöne Aktionen und belohnten sich damit für ihre gute Leistung. Nach einem weiteren Dreier von Valentin Rausch und zwei Punkten von Stefan Schnellinger ging es mit 56:42 ins letzte Viertel.

Tittling versuchte nun per Ganzfeld-Pressing, Ballverluste der Traunsteiner zu erzwingen. Allerdings gelang es den Gastgebern, die aggressive Verteidigung gekonnt auszuspielen. Die Folge waren viele einfache Punkte und ein verbessertes Zusammenspiel der TVTler. Das Spiel endete nach einem 13:0-Lauf in den letzten zwei Minuten deutlich mit 84:52 für die Traunsteiner.

Die TVT-Basketballer haben nun zwei Wochen spielfrei. Sie hoffen am 28. Februar in Bad Reichenhall auf die nächsten Punkte im Rennen um die Spitzenplätze.

Für den TVT spielten: Valentin Rausch (24/vier Dreier), Stefan Schnellinger (23), Hartmut Belser (8), Franz Hell (8), Maximilian Schätz (6), Sebastian Kösterke (4), Nik Linner, Marius Dollner und Christian Ortner. VR