weather-image
18°

Zum sechsten Mal beim Ironman gefinisht

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Triathlet Christian Vordermayer vom TV Traunstein zeigte beim Ironman auf Lanzarote eine starke Leistung auf dem Rad.

Christian Vordermayer vom TV Traunstein hat zum sechsten Mal einen Ironman erfolgreich beendet. Diesmal war er auf der spanischen Kanareninsel Lanzarote am Start und kam in seiner Altersklasse M 40-44 auf den starken 53. Platz. »Alles in allem war ich mit dem sehr frühen Wettkampf im Jahr sehr zufrieden und glücklich im Ziel nach 11:32 Stunden angekommen zu sein«, sagte er und schob hinterher: »Nun weiß ich auch, warum der Ironman auf der Vulkaninsel als ,the toughest in the world' bezeichnet wird.«


Schon beim Schwimmstart geht's in Lanzarote nämlich gleich richtig zur Sache. Nicht wie bei den meisten Triathlons, wo der Schwimmstart als Rollingstart gemacht wird, laufen vom Strand in Puerto del Carmen mit dem Startschuss 1800 Athleten auf einmal ins Wasser. »Das war für mich der erste Massenstart«, berichtete Vordermayer, »und die ersten 1,5 km waren eine ziemliche Schlägerei.«

Anzeige

Dann gab's für die Athleten einen kurzen Landgang und wieder ins Wasser zur zweiten Schwimmrunde. »Das Schwimmen konnte ich im Mittelfeld mit 1:18 Stunden dann erledigen«, freute sich der TVT-Athlet.

Die Radstrecke, auf der 3000 Höhenmeter zu bewältigen waren, wurde zum Knackpunkt. Vor allem, weil die Athleten Windgeschwindigkeiten von 30 bis 40 km/h ausgesetzt waren. »Ich konnte aber vom Gesamtplatz 146 auf 21 in meiner Altersklasse vorfahren«, berichtete der Traunsteiner stolz. »Mein Ziel war es, unter sechs Stunden zu bleiben.« Und das schaffte der sympathische Triathlet mit 5:57:11 Stunden auch.

Auch für den abschließenden Marathon hatte sich Vordermayer ein konkretes Ziel gesetzt. »Ich wollte ihn zum ersten Mal unter vier Stunden laufen.« Er verpasste sein Ziel ganz knapp. Am Ende benötigte er 4:03 Stunden für den Lauf. »Auf den letzten 15 km hatte ich mit Krämpfen zu tun und musste das Tempo rausnehmen«, berichtete er.

Aber im Ziel war die Freude bei Christian Vordermayer einfach riesig. »Die nötigen Schwimm- und Radeinheiten für nen Ironman sind um diese frühe Jahreszeit eher mager gewesen. Jetzt gilt es, zu regenerieren«, betonte er. »Denn es geht in fünf Wochen, also am 1. Juli, für mich erneut über die Ironman-Distanz.« Und zwar bei der Challenge Roth. Bis dahin wird Vordermayer auch noch die eine oder andere Trainingseinheit auf dem Programm stehen haben. Aber sein TVT-Trainerteam um Thomas Jäger, Helmut Otillinger und Armin Hohenadler sowie sein Schwimmtrainer Willi Knauer haben ihn schon für Lanzarote auf den Punkt fit gemacht. »Da kann man nur Danke sagen«, betonte Christian Vordermayer. SB