weather-image

Zum Re-Start gibt's bei der DJK Traunstein gleich ein Derby

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sommer-Neuzugang Lucie Miehler (am Ball) wechselte von der DJK Nußdorf zur DJK Traunstein. Für den Fußball-Bezirksoberligisten steht am Samstag zum Re-Start gleich ein Derby auf dem Programm. Es geht nämlich gegen den SV Saaldorf. (Foto: DJK Traunstein)

Auch bei den Fußballerinnen erfolgt der Re-Start der derzeit aufgrund der Coronavirus-Pandemie unterbrochenen Saison an diesem Wochenende! »Ich bin sehr erleichtert, dass wir endlich wieder spielen dürfen«, betont Michaela Heinzlmeier, die Spielleiterin Frauen/Juniorinnen im Kreis Inn/Salzach. »Es ist einfach wieder etwas mehr Normalität zurück, wenn auch ein anderes ,Normal' wie wir es sonst kennen.«


Hinter ihr liegen arbeitsreiche Tage. »Ab dem Tag der Freigabe kam schon eine Menge an Arbeit auf uns Spielleiter zu«, erzählt sie. Es mussten etwa auf die Schnelle die Spielpläne erstellt werden. »Dabei musste jedes Spiel einzeln und manuell mit einem neuen Termin versorgt werden«, betont sie. »Da gehen schon mal ein paar Stunden Arbeitszeit drauf.«

Anzeige

Spielleiterin Heinzlmeier rechnet mit viel Arbeit

Michaela Heinzlmeier rechnet auch in den nächsten Wochen mit einem erhöhten Aufwand. »Ich habe mich natürlich auf kurzfristige Verlegungen eingestellt, allein schon aufgrund der Umsetzung des Hygienekonzepts und der Pufferzeiten.« Aber das alles, betont die Spielleiterin, »nimmt man gerne in Kauf, solange alle spielen können und alles reibungslos abläuft«.

In der Bezirksoberliga gibt es zum Auftakt gleich ein echtes Schmankerl. Die DJK Traunstein empfängt nämlich am Samstag um 15 Uhr den SV Saaldorf. »Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgeht«, sagt Traunsteins Trainer Andreas Abfalter. »Und dann gibt's gleich noch ein Derby zum Auftakt«, freut er sich.

Die DJK Traunstein hat sich in der Corona-Zwangspause verstärken können. Mit Dilan Aggül kehrte im Sommer sogar eine Spielerin zurück, die zuletzt beim FSV Gütersloh in der 2. Bundesliga spielte. Trotz der namhaften Verstärkung bleibt Abfalter auf dem Boden. »Wir müssen schon realistisch bleiben, der Rückstand auf den Tabellenführer ist zu groß.« Das Klassement führt aktuell der FC Forstern II (10 Spiele/28 Punkte) an. Die DJK Traunstein rangiert auf Platz fünf (9/14). Dennoch ist Abfalter optimistisch: »Wir werden in einigen Spielen jetzt der Favorit sein.« Und sein Team will diese Rolle auch annehmen. »Die Vorbereitung war top, alle haben mitgezogen.«

Beim ersten Punktspiel rechnet Abfalter mit einem offenen Schlagabtausch. »Saaldorf liegt in der Tabelle nur zwei Punkte hinter uns. Sie wollen uns sicher überholen.« Wichtig werde sein, dass man die Torjägerin des SVS, Marina Aglassinger, in den Griff bekommen, betont der Coach.

Die DJK Otting muss nach der langen Corona-Zwangspause zum Re-Start reisen – und zwar geht es um FSV Höhenrain. »Und das zu einer unliebsamen Uhrzeit«, betont Ottings Sprecherin Micha Kurz. Ihr Team muss nämlich am Sonntag um 11 Uhr in Höhenrain antreten. »Ein Duell, dass es in den letzten Jahren immer wieder gab – mal mit positivem, mal mit negativem Ausgang für uns«, erinnert sich Kurz. »Diesmal wollen wir jedenfalls wieder drei Punkte mit nach Hause nehmen, um positiv in die Spielzeit zu starten.« Und: »Mit einem Sieg können wir uns von den Abstiegsplätzen dann gleich mal deutlich absetzen.«

Aktuell rangiert Otting auf Rang neun (10/9) und hat damit nur drei Punkte Vorsprung auf den ersten der beiden Abstiegsplätze, den der SV RW Überacker (10/6) einnimmt. Die Vorbereitung der Ottingerinnen, die ja jetzt von Helmut Hylak trainiert werden, lief gut. »Die Trainingsbeteiligung war klasse und die Vorfreude ist groß«, sagt Kurz.

In der Bezirksliga 1 hat die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf gleich ein schweres Los gezogen. Denn mit dem TV Altötting ist am Samstag um 13 Uhr in Fridolfing gleich ein ambitioniertes Team zu Gast. Der TVA will nämlich nahtlos an die guten Leistungen vor der Corona-Zwangspause anknüpfen und damit auch Platz eins verteidigen. Das Team aus der Wallfahrtsstadt (10/23) hat aktuell einen Punkt Vorsprung auf den Tabellenzweiten TSV Aßling (10/22).

Die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf geht somit als Außenseiter in die Partie. Der Tabellensechste (10/17) ist aber auch nicht ganz chancenlos.

In der Kreisliga 3 ist zum Re-Start nur eine Partie angesetzt – und zwar spielt am Samstag um 15 Uhr der TV 1868 Burghausen gegen die SG Söllhuben/Frasdorf. Die DJK Nußdorf darf erst eine Woche später eingreifen. Das erste Punktspiel der Truppe von Trainer Sebastian Buschbeck steigt dann am Freitag, 25. September, um 19.30 Uhr beim SV Prutting. »Wir freuen uns sehr, dass es jetzt wieder losgeht«, sagt Damenleiterin Conny Weist. »Wir sind aber auch gespannt, wie sich das Ganze entwickeln wird.« Man freue sich vor allem auch darüber, dass Zuschauer wieder dabei sein dürfen. »Das ist natürlich super und auch eine tolle Motivation«, ergänzt Weist.

Ziele bei der DJK Nußdorf nicht zu hoch gesteckt

In Nußdorf ist man auch mit der Corona-Vorbereitung recht zufrieden. Für den Rest der Saison sind die Erwartungen bei der DJK, die auf Rang zwei rangiert (8/16) aber nicht zu hoch gesteckt. »Wir nehmen uns vor, Spaß beim Spielen zu haben, gesund zu bleiben und wenn dann bei den Punktspielen noch öfters drei Punkte rauskommen, dann wäre das natürlich perfekt.«

Auch in der Kreisklasse 3 geht es weiter. Die SG Engelsberg/Garching (7/8) startet mit einem Heimspiel am Samstag um 15 Uhr gegen die SG Obertaufkirchen (8/8) in die Restsaison.

Spitzenreiter TSV Altenmarkt (8/21) ist zur gleichen Zeit auswärts im Spitzenspiel bei der Zweitplatzierten SG Jettenbach (8/17) gefordert. Für den Vorletzten SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf (8/7) geht es am Sonntag um 13 Uhr gegen den Tabellendritten SV Kay (7/15) los. Der SV Neukirchen (7/7) ist an diesem Wochenende noch nicht im Einsatz.

Damenfußball Bezirksoberliga

Samstag, 15 Uhr: FC Stern München II - FC Oberau; 15 Uhr: DJK Traunstein - SV Saaldorf; 17 Uhr: SV RW Überacker - TSV Neuried; Sonntag, 11 Uhr: FSV Höhenrain - DJK Otting, FC Forstern II - TSV Eiselfing; 14 Uhr: SpVgg Hebertshausen - TSV Murnau.

Bezirksliga 1

Samstag, 11 Uhr: TSV St. Wolfgang - SG Lengdorf; 13 Uhr: SG Fridolfing - TV Altötting; 14.30 Uhr: SV Schechen - SV Dornach; 15.30 Uhr: TSV Aßling - TSV Neubeuern; 17 Uhr: TuS Bad Aibling II - SG Otterfing.

Kreisliga 3

Samstag, 15 Uhr: TV 1868 Burghausen - SG Söllhuben.

Kreisklasse 3

Samstag, 15 Uhr: SG Engelsberg/Garching - SG Obertaufkirchen, SG Jettenbach/Gars - TSV Altenmarkt; Sonntag, 15 Uhr: SG Rechtmehring - SG Feldkirchen/Vagen; Sonntag, 13 Uhr: SG Oberteisendorf - SV Kay.

A-Klasse 5

Samstag, 16.15 Uhr: TSV Breitbrunn-Gstadt - SV Oberbergkirchen; 17 Uhr: TSV Peterskirchen - SG Kiefersfelden; Sonntag, 15 Uhr: DJK Otting II - ASV Rott; 16.30 Uhr: SV Unterneukirchen - FC Kirchweidach.

SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein