weather-image
19°

»Ziel ist der Klassenerhalt«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Oberteisendorfer Hannes Bachmaier (rechts, hier im Duell mit dem Siegsdorfer Rupert Knerr) möchte mit seiner Mannschaft so bald wie möglich den Klassenerhalt schaffen. (Foto: Weitz)

Noch gut drei Wochen hat der SV Oberteisendorf Zeit, sich auf den Rückrundenstart in der Fußball-Kreisliga II gegen den TSV Siegsdorf (15. März, 15 Uhr) vorzubereiten. Das Saisonziel ist der Klassenerhalt. Mit 19 Punkten aus 13 Spielen überwinterte der SVO auf Platz acht und hat damit neun Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 12. Der Abstand auf den ersten direkten Abstiegsplatz beträgt zehn Punkte. Im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt äußerte sich Fußball-Abteilungsleiter Christoph Grabner zur Vorbereitung.


Mit der Hinrunde zeigt er sich durchaus zufrieden: »Wir sind gut gestartet. Der achte Platz entspricht dem Leistungsvermögen der Mannschaft.« Das Saisonziel ist klar formuliert: »Wir wollen schnellstmöglich die 30 Punkte erreichen, das reicht im Normalfall für den Klassenerhalt. Das wird eine schwere Aufgabe, aber wir gehen optimistisch in die Rückrunde.«

Anzeige

Gleichzeitig erinnert er mahnend an die letzte Spielzeit, als die Mannschaft von Trainer Andreas Horner nach der Hinrunde ebenfalls 19 Punkte hatte, sich aber erst am letzten Spieltag retten konnte.

Auf Veränderungen im Kader angesprochen, erwähnt Grabner zunächst Innenverteidiger Florian Plewka. Er wird aufgrund eines Bundeswehreinsatzes bis Oktober fehlen. Stürmer Alex Hofmann wird – wie den Großteil der Hinrunde – wegen Knieproblemen ausfallen. Andreas Bachmaier (Kreuzbandriss) soll dagegen im Lauf der Rückrunde wieder einsatzbereit sein.

Bislang sei die Vorbereitung positiv verlaufen. Testspiele gegen den Kreisklassisten TSV Fridolfing und den TSV Tengling (A-Klasse) gewann der SVO mit 3:0 und 2:0. Im Spiel gegen Tengling sei jedoch »zu wenig« gezeigt worden, sagte Grabner. »Da hat man gemerkt, dass noch wenig mit dem Ball gemacht wurde. Das geht aber anderen Mannschaften wahrscheinlich genauso«, so Grabner.

Der Schwerpunkt der restlichen Vorbereitung soll vor allem auf ballorientiertes Training gelegt werden. Das sei aber wegen der vorherrschenden Bedingungen nicht immer möglich, weswegen Kunstrasenplätze eine gute Alternative darstellen, so Grabner.

Weitere Testspiele sind für heute um 19 Uhr gegen die DJK Kammer (A-Klasse), für kommenden Samstag um 12 Uhr gegen den Kreisklassisten SV Saaldorf und für Freitag, 6. März, um 17 Uhr gegen den TSV Waging (Kreisliga) vereinbart. mf