weather-image
24°

Zahlreiche Goldmedaillen für die Stockschützen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das EC-Team mit (von links) Helmut Schuhbeck, Gottfried Obermayer, Manfred Reiter und Robert Baumgartner (sowie Andreas Neumaier, der auf dem Bild fehlt) erhielten die goldenen Medaillen von Bürgermeister Hans-Jörg Birner (rechts) verliehen. (Foto: Caruso)

Getragen vom großen Applaus des Publikums stellte die Gemeinde Kirchanschöring im Rahmen eines festlichen Empfangs die besonderen Leistungen und Erfolge ihrer Sportler des Jahres 2017 in den Fokus der Öffentlichkeit und sprach ihnen die verdiente Anerkennung aus. Die Goldmedaille verleiht die Gemeinde für den ersten bis dritten Platz einer Deutschen Meisterschaft oder höher. Silber gibt es für Erfolge auf bayerischer Ebene, Bronze für Erfolge auf Bezirksebene. Als auszeichnungswürdig gelten zudem sonstige vorbildliche Haltungen im örtlichen Sportwesen.


Bürgermeister Hans-Jörg Birner zeichnete elf einzelne Sportler sowie fünf Teams aus. Vor allem im Stockschießen und Sportschießen gab es große Erfolge.

Anzeige

Der EC Lampoding erhielt elf Goldmedaillen. Eine weitere ging an die Schützin Lisa-Marie Haunerdinger und an die Balletttänzerin Emmelie Lehmhofer.

Eisstockclub hat »richtig zugeschlagen«

»Im vergangenen Jahr hat die Herrenmannschaft des Eisstockclubs richtig zugeschlagen«, betonte Birner und lobte deren fantastische Ausbeute: Deutscher Meister auf Eis, Vizemeister auf der Sommerbahn und ein 3. Platz in der Bundesliga. Das erfolgreiche Team bilden: Andreas Neumaier, Helmut Schuhbeck, Gottfried Obermayer, Manfred Reiter und Robert Baumgartner.

Gold gab es auch für Maxi Schuhbeck (U 16) und Sinah Reschberger (U 16). »Ob in der Mannschaft, im Einzel oder bei den Damen, Sinah war nicht zu stoppen«, zollte Birner ihr Anerkennung. Mit Gold geehrt wurde zudem Viktoria Schuhbeck (U 14) vom ECL als DM-Zweite.

Acht DM-Medaillen – darunter drei Siege – holte die 14-jährige Emmilie Lehmhofer als Mitglied des Wettbewerbsteams der Freilassinger Ballettschule »Atelier Danse«. Sie konnte am Ehrenabend in der Kirchanschöringer Schulaula nicht teilnehmen, ihre Ehrung soll nachgeholt werden.

Auch die in Petting wohnende Lisa Marie Haunerdinger erhielt Gold. Die Schützin der SG Schützenblut Lampoding wurde unter anderem Zweite der Junioren-DM. Silber ging an den Schützen Anton Balzar aus Laufen von der SG Schützenlust Kirchanschöring.

Nikolai Sommer wurde noch für die Erfolge vor seinem verhängnisvollen Unfall mit Silber geehrt. »Nikolai war im alpinen Skibereich in der Saison 2017 zwischenzeitlich in seinem Jahrgang auf Platz 2 der FIS-Weltrangliste. Er hätte sich aufgrund seiner Einstellung zu den Folgen seines schweren Trainingsunfalls meiner Meinung nach auch eine Goldmedaille verdient«, lobte Birner.

Der junge Sportler strahle nämlich eine durch und durch positive Energie aus, zeigte sich Birner begeistert. Der 17-Jährige, der seit Mai 2017 im Rollstuhl sitzt, erwägt nun, zum Paralympics-Team zu stoßen. Unterstützung erhält er dabei von seiner Familie, aber auch von Martin Braxenthaler und Felix Neureuther, ebenso durch seinen Verein TSV Waging mit dem vorbildlich organisierten »Projekt Nikolai Sommer«.

Silber gab es für die Mannschaft des EC Lampoding mit Andreas Neumaier, Manfred Reiter, Wolfgang Schmid, Helmut Schuhbeck und Gottfried Obermayer, ebenso für Barbara Reschberger, Kilian Reschberger (Jugend U 16) und die Jugendmannschaft des EC (U 16) mit Sinah Reschberger, Viktoria Schuhbeck, Maxi Schuhbeck, Florian Egger, Markus Stadler und Andreas Hofmeister. Die Damen des EC Lampoding erhielten heuer eine Bronzemedaille. Zum Team gehören: Sinah Reschberger, Sandra Reschberger, Anna Obermayer, Christina Drechsler und Barbara Reschberger. Bronze erhielt auch Stefan Obermayer (SG Schützenblut Lampoding).

Schließlich würdigte Birner das Kricket-Team des SV Kirchanschöring mit Bronze. Trainer Ali Raza und die Spieler Noori Sanger, Samyullah Zazai, Rasoul Mohammad Darzai, Alim Mangal, Ebrar Mamozai, Saiforahman Raiss, Shirullah Shir, Nazifullah Arab, Ahmad Mohammad, Naveed Zahkid, Wahid Ahmad Saidiqi, Merwez Khan Samandari, Kashif Mohammad und Gullnwaz Rajput hatten durch ihr gutes Abschneiden in der Regionalliga die Berechtigung zur Teilnahme an der Kricket-Bundesliga erworben.

Lob für Initiatorin Britta Schätzl

Die Mannschaft entstand einst aus einem Integrationsprojekt. »Britta Schätzl hat sich intensiv dafür eingesetzt, dass die jungen Männer überhaupt Kricket spielen können«, sagte Birner. Er dankte nicht nur ihr, sondern auch dem SV Kirchanschöring für dessen Offenheit und das Arrangieren einer neuen Abteilung auf den begrenzten Trainingsflächen. aca