weather-image
16°

Wochen der Wahrheit für Otting

0.0
0.0
Bildtext einblenden
DJK-Spielerin Nadine Waritschlager braucht mit Otting dringend einen Sieg. (Foto: Wirth)

Vier Spieltage vor Schluss ist in der Landesliga Süd der Fußballdamen der Titelkampf wohl entschieden. Zwar hat der Tabellenzweite rein rechnerisch noch immer die Chance, den Spitzenreiter FFC Wacker München II abzufangen – der Rückstand beträgt sieben Punkte – doch so recht an seine Chance mag das Team von Peter Prechtl nicht mehr glauben. Zumal es vergangenes Wochenende mit dem 0:5 beim MTV Dießen doch einen herben Dämpfer gegeben hat.


Saaldorf will sich aber zumindest die Vizemeisterschaft nicht noch im Saisonendspurt aus der Hand reißen lassen (Dießen liegt nur einen Punkt hinter dem SVS und der TuS Bad Aibling nur zwei Punkte). Für den Rangzweiten zählt deshalb am morgigen Samstag um 17 Uhr gegen den Fünften SV Donaualtheim nur ein Dreier.

Anzeige

In der Bezirksoberliga hat die DJK Otting neue Kräfte für den Saisonendspurt sammeln können – das Team von Karin Meier war vergangenes Wochenende ja spielfrei. Nun beginnen die Wochen der Wahrheit für den Drittletzten. Denn am morgigen Samstag um 16 Uhr geht's zum Schlusslicht Schechen und eine Woche drauf kommt es am Samstag, 14. Mai, um 16 Uhr zuhause zum Duell mit dem Vorletzten Grafing. Nur, wenn Otting beide Spiele gewinnt, dann ist das Abstiegsgespenst endgültig vertrieben. »Wir dürfen Schechen auf keinen Fall unterschätzen und müssen alle 100 Prozent geben, um uns das Leben nicht unnötig schwer zu machen«, sagt Ottings Micha Kurz im Hinblick auf das Schechen-Spiel.

Der TV Altötting muss morgen um 17 Uhr gegen den BCF Wolfratshausen ran. Ein weiterer Sieg wäre gut, um den zweiten Platz weiter zu festigen.

Vier Spieltage sind es noch in der Bezirksliga I. Für das Schlusslicht TSV Fridolfing besteht rechnerisch noch immer die Möglichkeit, die Abstiegsplätze zu verlassen. Um aber den allerletzten Strohhalm doch noch zu greifen, muss am Samstag um 17 Uhr endlich der erste Saisonsieg gegen den Vorletzten Sportfreunde Gmund-Dürnbach her.

Die DJK Traunstein ist morgen bereits um 16 Uhr im Einsatz. Die Aufgabe diesmal ist sehr schwer, denn der Tabellenvierte trifft auf den Rangdritten VfL Waldkraiburg – schon in der Vergangenheit gab's gegen diesen Gegner einige hitzige Duelle.

In der Kreisliga III spielt der SV Waldhausen um den Titel mit. Der Rangzweite darf sich deshalb am Samstag um 18 Uhr im Heimspiel gegen die SG Eiselfing auch keinen Ausrutscher erlauben. Der SV Saaldorf II kommt 2016 noch nicht richtig in Fahrt. Jetzt soll am Samstag um 15 Uhr gegen die SG Obertaufkirchen der Knoten platzen.

In der Kreisklasse III hofft der SV Inzell am Samstag um 13.15 Uhr auf einen Heimsieg im Kellerduell gegen die SG Kiefersfelden. Das Derby der DJK Nußdorf gegen die SG Seeon/Pittenhart wurde auf den 21. Mai verlegt. SB