weather-image
23°

WM-Silber für Anke Molkenthin

Bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2013 auf dem Tangeum-See in Chungju (Südkorea) konnte der Deutsche Ruderverband bereits einige Podestplätze in den Finalrennen verbuchen. Unter anderem gab es in einem beeindruckenden Rennen Silber für Anke Molkenthin vom Waginger Ruderverein und Marcus Klemp vom RSV Riebnitz-Damgarten im LTAmix Doppelzweier. Die beiden Athleten (das Bild zeigt sie links bei der Siegerehrung) zeigten bereits im Vorlauf, dass sie es der favorisierten Mannschaft aus der Ukraine auf der 1000 m langen Strecke nicht leicht machen würden. Im Finale hatten sie einen perfekten Start, aber die Ukraine konnte sich dennoch an die Spitze setzen, während die USA und Korea zunächst leicht, später weiter zurückfielen. Letztlich gab es Gold für die Ukraine in 3:27,98 Minuten, Silber für Deutschland in 3:34,48 und Bronze für die USA in 4:08,59. (Foto: Quickert/DRV)


 
Anzeige