weather-image
21°

WM-Logo vorgestellt

3.5
3.5
Bildtext einblenden
Bürgermeister Hans Egger (von links), Hubert Graf (Vizepräsident DESG) und Stadionchef Hubert Kreutz sind begeistert vom WM-Logo. (Foto: Huber)

Die Enttäuschung über das »Olympia-Aus« für Innsbruck 2026 in Inzell ist abgehakt – im Konzept der Tiroler wäre die Max-Aicher-Arena für die olympischen Eisschnelllauf-Wettbewerbe vorgesehen gewesen. Nun konzentrieren sich die Verantwortlichen auf die Eisschnelllauf-Weltmeisterschaften 2019 in Inzell. Die Planungen dazu laufen, jetzt ist das Logo der WM vorgestellt worden.


Es zeigt ein eisschnelllaufendes Trachtenpaar. Entworfen hat es der Ruhpoldinger Illustrator Georg Sojer. DESG-Vizepräsident und der Vorsitzende des DEC Inzell, Hubert Graf, haben das Logo beim ISU-Kongress in Lausanne absegnen lassen. »Die Reaktion bei den Funktionären des Eisschnelllauf-Weltverbands war durch die Bank positiv«, so Graf.

Anzeige

In dem Logo seien Festlichkeit, Freude, Brauchtum und der Eisschnelllaufsport vereinigt, so die Resonanz bei der ISU. »Die Weltmeisterschaft ist für Inzell mehr als ein Trostpflaster wegen Olympia«, sagte Bürgermeister Hans Egger. Lob für das Logo gab es vom Rathauschef für Hubert Graf. »Sein Vorschlag hat alle überzeugt. Brauchtum wird bei uns gelebt. Ich bin überzeugt, dass wir 2019 eine tolle Veranstaltung bieten werden«, so Egger weiter.

Damit das auch klappt, ist Stadionchef Hubert Kreutz schon mit den Planungen befasst. »Die Arena ist bereits in einem WM-tauglichen Zustand. Das haben wir 2011 mit der Weltmeisterschaft bewiesen«, sagt er. »Bereits da haben wir gezeigt, dass wir bestens aufgestellt sind.«

Die Inzeller Kadersportler haben bereits angedeutet, dass sie alle bei der WM 2019 an den Start gehen wollen. Gabi und Hubert Hirschbichler, Roxanne und Joel Dufter sowie Moritz Geisreiter freuen sich bereits jetzt auf die Rennen in der Max-Aicher-Arena. »Jetzt sollen sie sich aber alle für Olympia 2018 qualifizieren«, sagt Hubert Graf.

Die Weltmeisterschafts-Wettkämpfe werden vom 7. bis zum 10. Februar 2019 ausgetragen. SHu

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein