weather-image
16°

WM-Finale in Inzell als Ziel

0.0
0.0

Als Teil eines neu gegründeten Teams nimmt Stefan Pletschacher (Ruhpolding) die kommende Eisspeedway-Saison in Angriff.


Der 34-Jährige bildet nun mit dem Österreicher Harald Simon (Pfaffenschlag) das »Iceracing Team Stahlwerk Annahütte« (das Unternehmen unterstützt Pletschacher bereits seit Oktober 2011). Er geht daher gemeinsam mit dem mehrmaligen Team-Vizeweltmeister die Saisonvorbereitung an.

Anzeige

Besonders freut sich Pletschacher darüber, dass auch in der kommenden Saison wieder ein Eisspeedway-WM-Lauf in Inzell ausgetragen wird. Denn der Weltverband FIM hat inzwischen der ausrichtenden Landesgruppe Südbayern bestätigt, dass am Wochenende 22./23. März der letzte (von heuer nur drei) Grand-Prix-Wettbewerben in der Inzeller Max-Aicher-Arena stattfinden kann.

Ein ausführlicher Bericht zur Saisonvorbereitung von Stefan Pletschacher ist in der Samstags-Ausgabe des Traunsteiner Tagblatts zu finden.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein