weather-image
20°

»Wir wollen die Fußballer schon fordern«

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Sie freuen sich auf das doppelte Duell »Fußball gegen Biathlon« (von links): Isidor Scheurl, Patrick Mölzl, Andi Stitzl und Andi Birnbacher. (Foto: Wukits)

Einen ganz besonderen Saisonauftakt haben sich die Bayernliga-Fußballer des SV Kirchanschöring vorgenommen. Am kommenden Dienstag (18 Uhr) werden sie zusammen mit den Stützpunkt-Biathleten eine Trainingseinheit in der Chiemgau-Arena bestreiten. Drei Tage danach – ebenfalls ab 18 Uhr – treffen sie sich dann zum freundschaftlichen Kick für den guten Zweck in Kirchanschöring.


Entstanden ist die Idee bei der Sportlerehrung des Landkreises Traunstein zu später Stunde an der Bar. »Ich denke, das ist zum Saisonauftakt für unsere Jungs eine schöne Abwechslung. Sie sehen da mal was anderes. So eine körperliche Einheit ist zum Start ganz gut, entscheidend ist der Spaß für alle«, so SVK-Trainer Patrick Mölzl.

Anzeige

Mölzls Erinnerungen an ein knallhartes Training

Er weiß, von was er spricht. Schließlich hat er schon eine Trainingseinheit in seiner Zeit beim FC Augsburg bei den Biathleten in Ruhpolding mitgemacht. »Das war nicht 'ohne'«, erinnert er sich an ein knallhartes Training mit Fritz Fischer und Andi Stitzl. »Ein Biathlet kann einem Fußballer extreme Schmerzen zufügen. Grundsätzlich sind wir aber alle Sportler und verstehen uns gut.«

Disziplin-Bundestrainer Andi Stitzl freut sich bereits auf die rund zweistündige Trainingseinheit in der Chiemgau-Arena. »Wir haben das schon durchgesprochen, wie wir das Training angehen werden. Wir haben eine Kraft-Ausdauereinheit geplant. Wir wollen die Fußballer schon fordern«, schmunzelt Stitzl und verspricht den »Gelb-Schwarzen« auch eine Einheit am Schießstand.

Das anschließende Fußballspiel am Freitag, dem 17. Juni um 18 Uhr sieht Stitzl ehe lockerer. »Wir machen das für den guten Zweck. Da steckt einiges an Organisation dahinter und ich bin begeistert, was da Kirchanschöring auf die Beine stellt. Wir freuen uns, ein Teil davon zu sein, obwohl wir auf der grünen Wiese ein wenig hinterherhinken werden«, gibt Stitzl zu. Er gab übrigens in früheren Zeiten beim TSV Bergen als Flügelflitzer mit dem runden Leder eine gute Figur ab.

Auch Patrick Mölzl freut sich auf den Kick mit den Biathleten. »Die werden uns am Dienstag zeigen, wo der Hammer hängt. Meine Jungs werden ihnen auf dem Platz zeigen, wo es lang geht«, meint der Ex-Profi lachend. »Wenn man beide Einheiten nimmt, dann werden wir uns auf ein Unentschieden eignen.«

Werner Lorant betreut Team der Biathleten

Damit die Skijäger auf dem Fußballplatz nicht ganz chancenlos sind, hat sich der ehemalige Kulttrainer der Münchner »Löwen«, Werner Lorant bereit erklärt, Simon Schempp, Andi Birnbacher und Co. zu betreuen. »Der hat ja seine beste Zeit mit den Löwen gehabt. Da kann er uns einiges davon einimpfen«, hofft Stitzl auf die Motivationskünste des Ex-Löwendompteurs.

Eigentlicher Sieger der ganzen Aktion sind aber die Sportler der Special Olympics der Lebenshilfe und das HPZ in Ruhpolding. Sie sollen den Erlös des Benefizspiels bekommen. Karten für dieses Benefizspiel sind im Vorverkauf erhältlich bei: Bäckerei Steinberger, Kirchanschöring; Strandcamping Waging; AGIP Tankstelle Tettenhausen und Tourist-Info Ruhpolding. SHu