weather-image
21°

»Wir hoffen 2021 auf die nächste Auflage«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Groß ist immer der Andrang der Sportler beim Traunsteiner Halbmarathon – doch die Auflage 2020 wurde jetzt abgesagt. (Foto: Weitz)

Die Vorbereitungen wären jetzt in die entscheidende Phase gegangen, doch das Risiko ist den Veranstaltern zu groß: Auch der für den 10. Mai geplante Traunsteiner Halbmarathon musste jetzt wegen des Coronavirus abgesagt werden.


»Es tut uns sehr leid, aber wir mussten diese Entscheidung schweren Herzens treffen«, betont Helmut Otillinger vom TV Traunstein. Der TVT ist gemeinsam mit Sport Praxenthaler der Veranstalter des Halbmarathons, dessen zwölfte Auflage nun um gut ein Jahr verschoben wird. Denn zum traditionellen Termin – am zweiten Sonntag im Mai – soll die nächste Auflage des beliebten Laufes im Jahr 2021 wieder ausgetragen werden.

Anzeige

»Wir wollten frühzeitig Klarheit schaffen. Es wäre zwar möglich, dass am 10. Mai schon wieder Veranstaltungen stattfinden können – aber sicher ist das längst nicht.« Und: »Selbst wenn es dann schon erlaubt wäre: Es wäre ja immer noch eine Ansteckungsgefahr da, und dieses Risiko ist uns auf jeden Fall zu hoch.«

Die Vorbereitungen brauchen zum Teil eine größere Vorlaufzeit. So müsste etwa der Getränkesponsor schon bald wissen, mit welcher Teilnehmerzahl gerechnet wird. Zudem geht es um Aufbaugeräte, die Aufbauten selbst und vieles mehr. »Und wenn wir zahlreiche Anmeldungen hätten und müssten dann bei einer späten Absage alle Gemeldeten nicht nur informieren, sondern eventuell auch die Startgebühren zurückerstatten, wäre das auch organisatorisch ein hoher Aufwand«, verdeutlicht Otillinger.

Klar sei auch: Bei einem Lauf wie dem Traunsteiner Halbmarathon, »wo 300 bis 400 Sportler dicht gedrängt am Start stehen«, sei die Ansteckungsgefahr für Aktive und Helfer einfach zu groß. Auch bei den Duschen und weiteren sanitären Anlagen hätte man intensive Vorkehrungen gegen die Infektionsgefahr treffen müssen.

»Jetzt haben die Leute Klarheit, und das ist wichtig«, hebt Otillinger hervor. Bei den bisherigen elf Halbmarathons – im Vorjahr kam noch ein 12-km-Wettbewerb hinzu – habe man im Schnitt jeweils gut 400 Aktive am Start gehabt, in dieser Zeit also schon gut 4500 Athleten »bewegt«.

Doch nun ist erst einmal Pause, so wie ja auch in der Leichtathletik-Abteilung des TVT, in der Otillinger Zweiter Vorstand ist. »Da haben wir schon Anfang vergangener Woche den Trainingsbetrieb eingestellt.« Individuell geht es für die Sportler natürlich weiter: Die Triathleten etwa haben klare Trainingspläne, auch der talentierte Nachwuchs geht selbstständig öfter Laufen.

Doch alle eint: Erst einmal gibt es wegen des Virus keine größeren gemeinsamen Trainingsgruppen. Wann die Sportler wieder Wettkämpfe bestreiten können, ist noch nicht abzusehen.

Immerhin: Der finanzielle Schaden für die Veranstalter des Halbmarathons hält sich in Grenzen, »es wurden lediglich schon einige hundert T-Shirts bedruckt.« Das Glück dabei: »Da steht kein Datum drauf« – und daher kann man die Shirts wohl 2021 noch verwenden. Dann »hoffen wir, dass uns die Läufer treu bleiben und wieder bei uns an den Start gehen«, so Otillinger. who

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein