»Wir freuen uns auf die Runde«

Bildtext einblenden
Wieder richtig zur Sache geht es für die heimischen Tennismannschaften ab diesem Wochenende. Ein Aushängeschild der Region sind dabei die Damen des TuS Traunreut – hier Teamkapitänin Mira Gerold –, die den Aufstieg in die Landesliga geschafft haben. An diesem Sonntag gastieren sie beim TC RW Deggendorf. (Foto: Weitz)

Die Vorfreude ist groß: An diesem Wochenende beginnt für die heimischen Mannschaften die Saison im Tennis. Einige der Mannschaften sind sogar auf Verbandsebene und in der Regionalliga aktiv.


Regionales »Aushängeschild« bei den Damen ist dabei der TuS Traunreut, der als Neuling in der Landesliga Süd unter anderem auch auf den SV Wacker Burghausen trifft. Ebenfalls überregional am Start sind die Damen 30 des TC Laufen (Regionalliga Süd), Damen 40 des TC Bad Reichenhall (Landesliga), Damen 50 des TC Piding (Bayernliga Süd) und die Damen 60 des TSV Siegsdorf (Regionalliga Süd) – allerdings beginnt für die Siegsdorferinnen und für die Laufenerinnen die Saison erst am 19. Juni. Dagegen bestreiten die Damen 50 des TSV Siegsdorf in der Bezirksliga Super bereits am morgigen Samstag (14 Uhr) ihr Heimspiel gegen den TV Kraiburg.

Anzeige

Gespannt sind die Spielerinnen des TuS Traunreut schon auf die Partien in der Landesliga Süd. »Wir freuen uns auf die Runde und peilen den Klassenerhalt an«, so Rebekka Heigermoser (aus Kammer). An diesem Sonntag müssen die Traunreuterinnen beim TC-Rot Weiß Deggendorf um 10 Uhr antreten. Früher aufstehen als bei Auswärtspartien auf Bezirksebene müssen sie aber dennoch normalerweise nicht: »Wir haben jetzt zwar eine längere Anfahrt, aber dafür beginnen die Spiele auch eine Stunde später, als das in der letzten Saison der Fall war«, erläutert Heigermoser.

Ihr erstes Heimspiel bestreiten die TuS-Damen am Sonntag, den 20. Juni, gegen den TC Weiß-Blau Landshut. Im vorletzten Saisonspiel (18. Juli) haben die Traunreuterinnen Heimrecht gegen den Lokalrivalen Wacker Burghausen, mit dem Gastspiel am 25. Juli beim TC Hengersberg endet dann die Saison.

Ebenfalls hochklassig am Ball sind die Damen des TC Achental Grassau – nämlich in der Bezirksliga Super. In der höchsten Spielklasse auf Bezirksebene sind sie zum Auftakt am Sonntag (9 Uhr) beim TSV 1860 Rosenheim gefordert, eine Woche später steht gegen den SV Heimstetten das erste Heimspiel auf dem Programm. Das Saisonfinale bestreiten die Grassauerinnen am 25. Juli beim TC Piding.

In der Bezirksliga Gruppe 072 geht's am Sonntag (9 Uhr) für die Damen des SV Seeon, des TC Übersee, des TC Surheim und des TSV Siegsdorf (zu Gast in Surheim) erstmals zur Sache. In der Bezirksklasse I sind der TuS Engelsberg, der TSV Marquartstein und der TuS Traunreut II vertreten, in der Bezirksklasse II der TSV Fridolfing und der TSV Stein/St. Georgen.

Die Damen des TC Traunstein müssen an diesem Sonntag (9 Uhr) in der Kreisliga beim SV Großkarolinenfeld antreten, eine Woche später empfangen sie den TC Prien.

Bei den aktiven Herren ist der TC Achental Grassau in der Bezirksliga das regionale Aushängeschild – und startet gleich mit der weiten Auswärtsfahrt zum TC Bad Tölz. Das erste Heimspiel gibt's am Sonntag, 27. Juni (9 Uhr) – zu Gast ist dann der TSV Otterfing.

Hochklassig dabei sind aber auch der TC Traunstein und der TC Übersee in der Bezirksklasse I: Die Spieler aus der Großen Kreisstadt (gegen den TuS Alztal Garching) und aus Übersee (gegen den TC Bad Reichenhall) setzten dabei zum Saisonauftakt am Sonntag (9 Uhr) auf den Heimvorteil, während in der Bezirksklasse II (Gruppe 028) der TSV Stein/St. Georgen erst am dritten Spieltag (27. Juni gegen den TuS Töging) erstmals Heimrecht hat. In der Bezirksklasse II in der Gruppe 030 muss der TC Traunstein II an diesem Sonntag (9 Uhr) in Freilassing antreten, während der TSV Marquartstein (gegen Surheim II) und der TC Schleching (gegen den TC Bernau) jeweils auf eigener Anlage um Siege und Punkte kämpfen.

In den verschiedenen Gruppen der Bezirksklasse III sind zahlreiche weitere heimische Vertreter am Start wie etwa SC Vachendorf, TC Chieming/Ising, TSV Übersee II, FC Traunreut, TC Waging, TuS Engelsberg, TCA Grassau, TSV Marquartstein II, TC Ruhpolding und DJK Weildorf.

Nach zahlreichen Aufstiegen sind bei den Herren 30 die Spieler des TC Übersee mittlerweile sogar in der Bayernliga Süd angekommen. Am Sonntag (10 Uhr) beginnt mit dem Spiel beim TC Gauting für sie die neue Runde, das erste Heimspiel gibt's am Samstag, 19. Juni (13 Uhr) gegen den TC Wallerfing.

In der Bezirksliga eröffnet der TSV Teisendorf das Geschehen am Sonntag (14 Uhr) gleich mit einem Heimauftritt gegen den FC Halfing, während in der Bezirksklasse I der TC Ruhpolding am Sonntag (14 Uhr) gegen den TV Obing zuhause antreten darf.

In der Bezirksliga Super der Herren 40 empfängt der TC Traunstein am morgigen Samstag (14 Uhr) den TC Gauting, der TuS Traunreut (diesmal beim TC Thalkirchen zu Gast) hat am 20. Juni gegen Iphitos München II sein erstes Duell auf eigener Anlage. Am letzten Spieltag gibt's am 24. Juli das Derby zwischen dem TuS und den Traunsteinern.

Neben den Herren 50 des TSV Siegsdorf, die in der Landesliga Süd bereits an diesem Samstag (13 Uhr) eine Heimvorstellung gegen den TC Zwiesel bestreiten, treffen der SV Marzoll und der SV Seeon in der Bezirksliga gleich an diesem Samstag (14 Uhr) beim SVM aufeinander.

Unabhängig von den Ergebnissen und den jeweils notwendigen Hygienemaßnahmen: Die Freude bei den heimischen Vereinen ist einfach groß, wieder eine normale Saison vor sich zu haben.

who

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein