weather-image

Wiedersehen mit einem alten Bekannten

5.0
5.0
Bildtext einblenden
SVK-Spieler Hannes Kraus (am Ball) trifft heute Abend mit seinem Team auf den SSV Eggenfelden. Die Partie muss erneut ohne Zuschauer stattfinden. (Foto: Butzhammer)

Die Bayernliga-Fußballer des SV Kirchanschöring bestreiten am heutigen Freitag um 19.15 Uhr ihr zweites Geisterspiel. Zu Gast in Kirchanschöring ist dabei der Tabellenführer der Bezirksliga Niederbayern West, der SSV Eggenfelden. Und dabei gibt es ein Wiedersehen für viele SVK-Kicker mit einem Ex-Kollegen: Denn Daniel »Dabo« Muteba spielt jetzt in Eggenfelden, er kickte ja in der Saison 2018/19 für den SVK und kam dabei auf 15 Einsätze.


SVK-Trainer Seppi Weiß und seine Mannschaft konnten in dieser Woche nur am Montag trainieren. Das Dienstagstraining wurde wegen des Starkregens abgesagt. da ein Training auf dem Platz nicht möglich gewesen wäre. Da zudem ja einige Straßen gesperrt waren, wäre die Anfahrt für die Spieler nicht so einfach gewesen. »Deshalb haben wir es ganz sein lassen«, sagte Trainer Seppi Weiß.

Anzeige

So fand am gestrigen Donnerstag noch ein Training statt. Für das heutige Spiel gegen Eggenfelden »sollten fast alle Mann an Bord sein«, gab der SVK-Coach bekannt. Nur Philip Hartl müsse es immer noch ruhiger angehen lassen, fügte er hinzu.

Ein Fragezeichen steht auch noch hinter dem Einsatz von Albert Deiter. »Bei ihm müssen wir noch schauen«, sagte Weiß. Deiter hat Probleme mit dem Oberschenkel und musste schon beim Testspiel gegen den TSV 1860 Rosenheim (2:3) nach einer Verletzung ohne Einwirkung des Gegners früher vom Feld. »Da müssen wir abwarten, ob es beim Albert geht«, sagte Weiß.

Die Kirchanschöringer Abteilungsleitung weist daraufhin, dass auch bei diesem zweiten Testspiel unter Corona-Bedingungen keine Zuschauer erlaubt sind. Das habe gegen Rosenheim sehr vorbildlich geklappt, lobte der SVK seine Fans. Nur so könne man hoffen, dass Politik und Verband möglichst bald, Zuschauer bei Sportveranstaltungen unter Hygiene-Auflagen wieder zulassen werden. mw

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein