weather-image
26°

Wieder nur ein Unentschieden

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er brachte mit seinen Treffern die Ruhpoldinger mit 2:0 in Führung: Stefan Brügmann. (Foto: Weitz)

In einem spannendem Derby der Fußball-Kreisklasse Gruppe IV am Fuße des Rauschbergs musste sich der SV Ruhpolding abermals mit einem Unentschieden zufriedengeben. Der SC Inzell schaffte es bei diesem 2:2 mit einer starken Vorstellung in der zweiten Spielhälfte, immerhin noch einen Punkt zu retten.


Bereits in der dritten Minute bot sich die erste Chance für die Gäste, doch Fabian Zeidlers Freistoß ging knapp am Tor vorbei. Für den Gastgeber kam Stefan Brügmann nach einer Flanke von Gotzmann zur ersten guten Möglichkeit, doch ein guter Einsatz von SC-Abwehrspieler Stefan Rieder machte dieser einen Strich durch die Rechnung (12.). Drei Minuten später hatte Zeidler nach einem flinken Solo durch die Mitte, die bis dahin beste Chance für den SC Inzell auf dem Fuß, doch Inzells bester Mann auf dem Platz schob, den Ball beim Abschluss unglücklich neben das Tor.

Anzeige

In der restlichen Zeit des ersten Spielabschnitts spielte vorwiegend der SVR. In dieser starken Phase der Gastgeber fiel in der 27. Minute schließlich das erste Tor. Ein langer Ball landete bei Brügmann, dieser lupfte das Leder über Inzells Schlussmann Hallweger und schließlich rollte der Ball langsam ins lange Eck – 1:0. In der 36. Minute klärte Hallweger einen sehenswerten Freistoß von Graßl mit einer guten Parade. Eine solide Abwehrarbeit der Gastgeber sorgte dafür, dass Inzell nur selten vor dem Tor von Freimoser erschien. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erhöhte Brügmann nach Zuspiel von Kecht und einem schnellen Antritt zum 2:0-Pausenstand.

In der zweiten Hälfte begann der SVR so, wie er zuvor aufgehört hatte. Vor allem vom stark auftrumpfenden Stefan Brügmann ging immer wieder Gefahr aus, doch es haperte oft im Abschluss, sodass bei dessen zahlreichen Chancen nichts mehr heraussprang. Auf der Gegenseite belohnte Fabian Zeidler seine starke Leistung mit einen schönem Kopfball zum 2:1-Anschlusstreffer (58.).

Pech für Neuhofer

In der 62. Minute kam der sonst an diesem Tag wenig aufgefallene Jonas Neuhofer mit einem Kopfball aus ca. 15 Metern zur besten Chance für den SVR, traf dabei jedoch nur die Querlatte.

In den letzten 20 Minuten gewannen die Gäste mehr und mehr die Oberhand und den Ruhpoldingern gingen langsam die Kräfte aus. Lukas Lackner kam mit zwei Fernschüssen, die beide nur knapp über das Tor hinwegfegten (73.), zu einer Doppelchance für den SCI. Drei Minuten später folgte schließlich der Ausgleichstreffer durch einen Kopfball des zuvor eingewechselten Manfred Wiczoreck nach einer Freistoßvorlage – 2:2.

Selbst in Sachen Lattentreffer machte Inzell einen »Ausgleich«, denn Armin Dumberger hämmerte in der 83. Minute einen Freistoß ebenfalls an das Aluminium.

Dann mobilisierten die Ruhpoldinger noch einmal ihre Kräfte und versuchten dem »Remis-Fluch« ein Ende zu setzen, doch Brügmann scheiterte nach Zuspiel von Florian Kügeler am starken Schlussmann der Inzeller, Bernhard Hallweger (90.).

So blieb es bei einem für beide Mannschaften vertretbaren 2:2-Unentschieden. A.U.