weather-image

Wie in Waging: TuS 1:3 nach 1:0

0.0
0.0
Bildtext einblenden
TuS-Spieler Nico Kovac (rechts, hier im Duell mit dem Kayer Bruno Tschoner) verlor mit seinem Team beim SV Kay mit 1:3. (Foto: Butzhammer)

Der TuS Traunreut hat im Gastspiel der Fußball-Kreisliga II beim SV Kay einen 1:0-Pausenvorsprung verspielt und musste sich am Ende vor 120 Zuschauern mit 1:3 geschlagen geben.


»Ein Spiegelbild des Waging-Spiels«, klagte Gäste-Coach Adrian Klein. Auch am Reformationstag hatten die Traunreuter zur Pause mit 1:0 geführt, ehe der Bezirksliga-Absteiger das Spiel drehte.

Anzeige

In der ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Klein-Schützlinge nach 17 Minuten in Führung: Nico Kovac solierte fast über den gesamten Platz und schloss diesen Konter zum 0:1 ab. »Nach der Pause brechen wir dann weg – wie schon gegen Waging. Es gibt noch viel Arbeit für uns«, analysierte der TuS-Trainer. Zunächst war es Christian Fuchs, der nach einer Ecke und einem Gestochere im Traunreuter Strafraum kühlen Kopf behielt und das Spielgerät im Kasten von Ersatztormann Sergiu Nuta unterbrachte (59.).

Dann waren es zwei Elfmeter, die die Crew von SVK-Coach Andreas Huber endgültig auf die Siegerstraße brachten: Zunächst pfiff Schiedsrichter Kevin Mayer (SV Schechen) nach einem Foul von »Niki« da Silva Göbl am eingewechselten Florian Schörgnhofer Strafstoß, den Michael Sterr zum 2:1 verwandelte (76.). Und in der Nachspielzeit deutete Mayer nach einem Kayer Konter, der von Nuta unfair unterbunden wurde, erneut auf den Punkt. Diesmal war es Routinier Florian Schörgnhofer höchstpersönlich, der für den 3:1-Endstand sorgte (90.+2) – und ein Lob von Klein erntete. »Er ist halt ein cleverer Bursche – das hat man auch beim Elfer zum 1:2 gesehen, der übrigens berechtigt war.« Außerdem haben ihm auf Kayer Seite die Pässe von Bruno Tschoner imponiert. In seinem Team gab er Defensivmann Stefan Pitzka (»Der hat die Kette im Griff«) und Kapitän Michael Müller die besten Noten.

Zudem hofft Klein, dass Torwart Andreas Szanda fürs letzte Spiel des Jahres 2017 – am kommenden Samstag um 14 Uhr bei der Regionalliga-Reserve des TSV Buchbach – in den Kasten zurückkehren kann, zumal Nuta auch nicht ganz fit ist. cs

Italian Trulli