weather-image
29°

Wechsel an der Spitze des SV Surberg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei der Jahreshauptversammlung des SV Surberg ehrte der Vorsitzende Hermann Winkler (rechts) Rudolf Lang, Barbara Strehhuber, Ingeborg Aiblinger (vorn, von links) sowie Georg Spiegelsberger, Manfred Speckbacher und Richard Aiblinger für 25-jährige Mitgliedschaft. Es fehlen die Jubilare Agnes Lackner, Hubert Datz, Hannes Enthammer und Markus Hainz. (Foto: Buthke)

Bei der Jahreshauptversammlung des SV Surberg haben die Mitglieder eine neue Vorstandschaft und neue Ausschussmitglieder gewählt. Zudem wurden die Abteilungsleiter und deren Vertreter in ihren Ämtern bestätigt. Nach acht Jahren als Vorsitzender stellte Hermann Winkler sein Amt zur Verfügung. Einstimmig wurde Josef Schneider zum neuen Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter ist Bernd Stitzl. Christa Wimmer übernimmt in Personalunion die Posten der 3. Vorsitzenden und der Kassierin. Als ihre Stellvertreterin fungiert Daniela Gößbacher. Zur Schriftführerin wurde Anna Stuhlberger bestimmt, sie wird von Peter Schmidt vertreten.


Des Weiteren gehören der Führungsriege an: Tobias Winkler (Technischer Leiter), Christian Wimmer (stellvertretender Technischer Leiter), Maren Passow (Frauenwartin), Barbara Strehhuber (Jugendleiterin weiblich), Manfred Reiter (Jugendleiter männlich), Alois Wimmer (Fähnrich) sowie Markus Mühltaler und Johann Gnadl (Kassenprüfer). Als Abteilungsleiter bestätigt wurden Albert Gastager und Klaus Seehuber (Fußball), Alfred Steinmaßl (Tennis), Michael Gerl und Frieder Kohler (Tischtennis), Herbert Kaltner (Leichtathletik und Turnen), Maren Passow (Volleyball), Anton und Monika Treitl (Karate).

Anzeige

Der neue Vorsitzende lobte Winkler für seine hervorragende Arbeit. Er selbst wolle die Senioren und Erwachsenenarbeit weiter fördern. Ebenso gelte es, die Öffentlichkeitsarbeit zu überarbeiten.

Der scheidende Vorsitzende gab der neuen Vorstandschaft für die nächste Zeit einige »Arbeitsaufträge« mit auf den Weg. Die Banden- und Buswerbung soll forciert werden. Im Sportheim stehen allgemeine Reparaturarbeiten wie die Sanierung der Duschen, die Erneuerung der Haupteingangstür und ein Fassadenanstrich an. Bei der Weitsprunggrube ist zudem eine neue Planenabdeckung notwendig. Angepackt werden müssen die Reparatur der Flutlichtlampen und die Erneuerung des Fußballplatzes. Ferner ist geplant, eine kleine mobile Gerätehütte am Tennisplatz aufzustellen. Zur Kostensituation stellte Winkler fest, dass seit dem Verlust 2011 wegen der Busanschaffung stets Gewinne erzielt werden konnten. Zu den von Christa Wimmer im Kassenbericht erwähnten Rücklagen meinte er, diese seien wegen der anstehenden Sanierungsmaßnahmen notwendig.

Zu den Veranstaltungen 2014 sagte Winkler, eine Wiederholung des Stadionfestes stehe noch nicht fest. Zugesagt hat der Verein indes die Teilnahmen an den 50-Jahr-Feiern des SV Oberteisendorf und des TSV Petting. Die Beteiligung am Ferienprogramm findet in gewohnter Weise mit dem Trachtenverein statt. Beim Surberger Advent sollen die Sponsoren eingebunden werden. In der Surtalhalle findet im kommenden Jahr wieder der Kinderfasching statt.

Der Vorsitzende ehrte Rudolf Lang, Barbara Strehhuber, Ingeborg Aiblinger, Georg Spiegelsberger, Manfred Speckbacher und Richard Aiblinger für 25 Jahre Treue zum SV Surberg. Zum Abschluss bedankte er sich bei allen ehrenamtlichen Trainern, Übungsleitern, Betreuern, Abteilungsleitern, Jugendleitern, Vorstandschafts- und Ausschussmitgliedern, beim Jugendförderverein und bei allen Helfern. Bjr